×
Milan Rukavina hat trotz katastrophaler Bilanz noch Spaß an seinem Trainerjob bei HSC BW Tündern

„Solange die Kraft da ist, mache ich weiter“

Fußball (jab). Bis vor zweieinhalb Jahren war Milan Rukavina Erfolgstrainer beim FC Springe, verabschiedete sich dort mit dem Gewinn des Bezirkspokals in eine zweijährige Pause. Seit Beginn der laufenden Saison trainiert der 39-jährige Springer Bezirksoberligist HSC BW Tündern – alles andere als erfolgreich. Mit nur zwei Punkten aus dreizehn Spielen und fünfzehn Zählern Rückstand zum rettenden Ufer können die Tünderaner den Klassenerhalt jetzt schon so gut wie abschreiben.



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt