weather-image
13°
Handballfreunde Springe II treffen auf Tabellendritten Großenheidorn

Sieger im Verfolgerduell bleibt dem Spitzenreiter auf den Fersen

Handball (gö). Nach dem wertvollen Auswärtssieg beim Tabellenfünften TSV Burgdorf III will die Reserve der Handballfreunde Springe im Heimspiel der Landesliga gegen die Reserve des Oberligisten MTV Großenheidorn mit einem Erfolg nachlegen.

Auf Christian Rückert (Mitte) baut HF-Coach Martin Goede heute im Heimspiel gegen MTV Großenheidorn II.  Foto: gö

Die Vorzeichen sind heute um 15 Uhr dieselben wie schon beim Auftritt in Burgdorf: erfolgreich Handball spielen über die gesamte Spielzeit. Trainer Martin Goede macht aber noch auf zwei weitere Aspekte aufmerksam. Da handelt es sich einerseits um ein Heimspiel und andererseits gelte es, für die 31:36-Niederlage in der Vorrunde Revanche zu nehmen.

So will der Coach mit seiner Mannschaft in den verbleibenden Heimspielen eine weiße Weste behalten. „Gelingt uns dies nicht, können wir uns nicht dem Anspruch hingeben, oben in der Tabelle dazuzugehören. Nur mit weiteren Heimsiegen haben wir eine Möglichkeit.“

Die unglückliche Niederlage aus der Vorrunde haben Mannschaft und Trainer insofern abgehakt, als es sich um eine Begegnung in einer sehr frühen Phase der Saison gehandelt hatte. Dafür will sich das Team um Routinier Marcel Ketelhake revanchieren.

„Meine Mannschaft hat im Verlauf der Hinrunde gezeigt, dass sie zu einem Team gewachsen ist, und so sind wir stärker als zu Saisonbeginn“, verdeutlicht Goede.

Großenheidorn sei ein ernst zunehmender Gegner, „dennoch aber sind wir zuversichtlich, dass mit der in Burgdorf gezeigten Leistung Großenheidorn zu Hause zu schlagen ist.“

Goede vertraut auf die gleiche Formation wie in Burgdorf; also ohne die A-Jugendlichen Lukas Michalsky und Jonas Borgmann. „Es ist mit Trainer Daniel Deutsch abgesprochen, das sie sich auf ihr Team konzentrieren sollen. Beide laufen im Anschluss an die Springer Reserve mit ihrer Mannschaft in der Landesliga gegen den Tabellenvorletzten Eintracht Hildesheim III auf.

Einen wertvollen Zugang verzeichnet Martin Goede insofern, dass Australien-Heimkehrer Milan Djuric heute in der Reserve auflaufen wird. „Er ist ein individuell wurfstarker Spieler im Rückraum und halbseitig auf beiden Positionen einzusetzen. Er ist eine super Verstärkung für uns“, so der HF-Coach.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt