weather-image
Ü 40-Team feiert 6:2-Erfolg bei der Einweihung des Kleinspielfelds / Spannendes Spiel beider Teams

SG Völksen/Bredenbeck überrascht Hannover 96

+Fußball (gö). Ein erfolgreiches Sportwochenende liegt hinter den Verantwortlichen und Mannschaften des SC Völksen. Drei Tage lang gab es Fußball satt für die sportinteressierte Bevölkerung – dazwischen hatte am zweiten Abend die jüngere Musikgeneration ihr Event mit der Party „Völksen brennt“, live mit Radio Submain.fm der 80er, 90er und Top 40.

270_008_5578037_Hannover_96.jpg

Nach der offiziellen Einweihungsfeier am Freitagabend (NDZ berichtete) wurde in Anwesenheit von mehr als 200 Besuchern das Kleinspielfeld seiner Bestimmung übergeben. Die Ü 40-Traditionsmannschaft von Hannover 96, die gerade von einem internationalen Turnier auf Mallorca zurückgekehrt war und deshalb durch einige Spieler der Ü 50-Mannschaft „verstärkt“ werden musste, traf auf die SG Völksen/Alvesrode.

In einer spannenden Begegnung, an der auch die Zuschauer ihre große Freude hatten, konnten die Gastgeber am Ende einen überraschenden 6:2(4:1)-Erfolg erringen. Als Unparteiischer war der Springer Armin Raufmann im Einsatz, der für den TV Jahn Leveste pfeift und die Begegnung von zweimal 40 Minuten problemlos über die Zeit brachte. Beide 7er-Teams glänzten mit hohem Einsatz und überschritten niemals die Grenzen der Fairness.

Die frühe Führung der Gäste (7.) durch Nisanci konnten die Gastgeber schon in der 14. Minute durch Yerly wettmachen. Danach entwickelte sich ein munteres Spielchen, bei dem sich der 68-jährige Klaus-Adolf Rieck im Tor der Spielgemeinschaft mit glänzenden Paraden in Szene setzen konnte und den möglichen Rückstand seines Teams vermeiden konnte.

Mehr und mehr bestimmten dann die Gastgeber das Spiel, und die Feldüberlegenheit zahlte sich auch in sehenswerten Treffern aus. So brachte Blödorn sein Team in Führung (25.), und Petersen (33.) sowie Tegtmeier (39.)erhöhten für die SG zur überraschenden 4:1-Pausenführung. Nach dem Wechsel ging dann Otto bei der SG Völksen/Alvesrode zwischen die Pfosten, der nahtlos an die Leistung von Torwart Riek anknüpfen konnte. Giesecke erzielte das 5:1 (62). Hannover 96 konnte zwar erneut durch Nisanci 67.) verkürzen, doch Tegtmeier war es vorbehalten, in der 70. Minute den 6:2-Endstand für die SG zu erzielen.

SG Völksen/Alvesrode: Rieck, Otto –, Winter, Bruns, Westermann, Blödorn, Korkmaz, Raade, Giesecke, Tegtmeier, Yerly, Petersen.

Hannover 96: Brockmann – Nisanci, Papadopoulos, Zyminga, Saraf, Lange, Egribacak, Schapitz, Junghan,

Tore: 0:1 Nisanci (7.), 1:1 Yerly (14.), 2:1 Blödorn (25.), 3:1 Petersen (33.), 4:1 Tegtmeier (39.), 5:1 Giesecke (62.), 5:2 Nisanci (67.), 6:2 Tegtmeier (70.).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt