weather-image
Heute (15 Uhr) kommt Erstliga-Absteiger RSC Osnabrück / Spannende Begegnung auf Augenhöhe

SG Oldenburg/Sünteltal will Sieg einfahren

Rollstuhl-Basketball (gö). Am heutigen Sonnabend empfängt die SG Oldenburg/Sünteltal in der 2. Bundesliga den Erstliga-Absteiger RSC Osnabrück. Die Gäste aus Weser-Ems wurden 1997 Deutscher Meister und haben noch heute einige Spieler aus jener Zeit in ihren Reihen.

Im Heimspiel gegen den Erstliga-Absteiger RSC Osnabrück setzt Tr

Wenn die Begegnung heute um 15 Uhr in der Sporthalle des Friederikenstifts angepfiffen wird, müssen sich die Gastgeber auf einen hartnäckigen Gegner einstellen. Das Team um seinen niederländischen Trainer Frits Wiegmann wird jede Menge Erfahrung in die Waagschale werfen.

Beide Mannschaften trafen bereits zu Saisonbeginn Anfang September im Finale des internationalen Behindertensportfestes in Wilhelmshaven aufeinander. Da konnte sich die SG knapp behaupten. Allerdings fehlten auf beiden Seiten erfahrene Spieler.

Bei den Gastgebern blickt man mit besonderem Interesse dieser Begegnung entgegen. Hier wird sich zeigen, ob das Team den positiven Trend aus dem Pokalspiel gegen Jena mit in das heutige Spiel nehmen kann oder die schwere Niederlage gegen Essen noch in den Köpfen steckt.

Die Zielrichtung beider Mannschaft um Trainer Harald Fürup heißt eindeutig, einen Heimsieg zu erringen. Mit den Zuschauern im Rücken, wie beim Heimspiel gegen Warendorf, wird ein Sieg angepeilt, der im Hinblick auf die weiteren Begegnungen enorm wichtig sein würde.

„Wir haben in den vergangenen beiden Wochen gut gearbeitet und vor allem an unseren Schwächen im Abschluss intensiv gefeilt. Alle Spieler sind fit und brennen auf ihren Einsatz. Wenn wir die Köpfe freihaben, werden die Punkte in Bad Münder bleiben. Und das ist wichtig im Hinblick auf die nächsten Spiele“, zeigt sich SG-Sprecher Martin Kluck optimistisch.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt