weather-image
13°

SG Flegessen gibt Kreisliga-Comeback mit Derby

Aufsteiger Flegessen startet am Donnerstag gegen den VfB Eimbeckhausen gleich mit einem Derby sein Comeback in der Fußball-Kreisliga. Der TSV Nettelrede will die Pleite des ersten Spieltags gegen die Landesliga-Reserve von HSC BW Tündern wettmachen.

Wiedersehen in der Kreisliga: In der Vorbereitung besiegten die Eimbeckhäuser um Matthias Thiele (r.) die SG Flegessen mit Marvin Günther mit 3:0. Foto: Niedergesäß

Autor

Thomas Niedergesäß Reporter

SG Flegessen –

VfB Eimbeckhausen (19 Uhr)

Flegessen will besser in die Saison kommen als der VfB, der vor einer Woche eine 0:2-Pleite in Hemeringen kassierte. „Wir wollen uns so schnell wie möglich etablieren, dürfen unsere Chancen aber nicht fahrlässig vergeben“, fordert SGF-Trainer Dirk Heyder, der auf Florian Wichmann (Arbeit) und Daniele Buccheri (verletzt) verzichten muss. Dennoch will Heyder gegen den VfB punkten. „Die sind zwar leicht favorisiert, haben aber bei Weitem noch nicht ihre Normalform erreicht.“

Nach der Pokalpleite in Brünnighausen und der Auftaktniederlage in der Kreisliga hat Eimbeckhausens spielender Co-Trainer Dominik Trotz noch keine Panik. „Die Stimmung ist gut und die Welt noch in Ordnung“, so Trotz, der aber mit seinem Team der Favoritenrolle gerecht werden und drei Punkte mitnehmen will. „Wir hätten uns einen besseren Start gewünscht, müssen aber Zeit und Geduld aufbringen“, gesteht er ein. Mike Hoffmann (verletzt), Matthias Thiele (krank) und Martin Schneider (Urlaub) fallen aus.

Beim Sparkassen-Cup des VfB in der Vorbereitung waren beide Teams schon aufeinandergetroffen – damals gewann Eimbeckhausen mit 3:0.

TSV Nettelrede –

BW Tündern II (19.30 Uhr)

Beim Saisonauftakt führten Abstimmungsprobleme besonders in der Defensive zu einer deutlichen 0:4-Niederlage in Lauenstein. „Wir hoffen, dass gegen Tündern mehr für uns drin ist. Allerdings müssen wir hinten stabiler stehen und uns steigern“, so TSV-Keeper Niklas Herfeld, der damit rechnet, dass Tündern mit Spielern aus dem Landesligakader antreten wird. Obwohl Pascal Schmidt, Bastian Neumann (beide verletzt) und Yannick Hirtz (Urlaub) ausfallen werden, kann TSV-Interimscoach Andreas Schmidt aus dem Vollen schöpfen.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt