weather-image
24°
TuSpo und Eimbeckhausen II jeweils nur mit Teilerfolgen

SG Flegessen feiert Uwe Kuessner und einen 5:1-Kantersieg

Fußball (nie). Die SG Flegessen mit Neu-Trainer Uwe Kuessner landete in der Leistungsklasse Hameln-Pyrmont einen Kantersieg. Die TuSpo Bad Münder und die Reserve des VfB Eimbeckhausen kamen über Punkteteilungen nicht hinaus.

270_008_4270377_SvenBurker.jpg

VfB Eimbeckhausen II – SpVg Bad Pyrmont II 1:1 (0:0). Beide Teams kämpften um jeden Zentimeter des Rasens. Nach einer Spuckattacke gegen Mahmut Bayrak sah Pyrmonts Klajgi Xhmale (38.) Rot. Ihm folgte der verdutzte Eimbeckhäuser Kristian Kuhn. Kuhn hatte sich in dieser Situation lediglich zwischen die beiden Kontrahenten gestellt.

Die Führung für die Gäste erzielte kurz nach der Pause Kai Pasvoss. Nach einem Foul an Bastian Fries gab es Strafstoß für den VfB. Björn Beyer (61.) behielt die Nerven und traf zum Ausgleich. Der vermeintliche Eimbeckhäuser Führungstreffer von Dennis Sürig (68.) wurde wegen Abseits vom Unparteiischen aberkannt. In der Schlussphase drängten die Gäste, scheiterten aber mehrfach am ausgezeichneten VfB-Torhüter Sven Burkert.

TSV Klein Berkel II – TuSpo Bad Münder 0:0. Mit dem torlosen Remis verpassten es die Badestädter, zum Spitzentrio aufzuschließen. In einem zerfahrenen Spiel war der TSV über die gesamte Spielzeit das bessere Team. Ein Glück für die TuSpo, dass Marco Wagner (41.) einen Elfmeter über das Gehäuse schoss. Für Bad Münder vergab Maik Friedrich (43.) die beste Möglichkeit zur Führung. Dominik Trotz (72.) sah in seinem ersten Herrenspiel Gelb-Rot nach einem wiederholtem Foulspiel.

SG Flegessen – FC Latferde 5:1 (2:0). Einen Einstand nach Maß feierte Flegessens Trainer Uwe Kuessner mit seinem Team. Ein Doppelschlag von Torben Sielaff (38., 43.) sorgte für die Pausenführung. Kurz nach dem Seitenwechsel verkürzte Schmidt für die Gäste und läutete einen offenen Schlagabtausch ein. Zwei Treffer von Masslum Moussa (75., 83.) führten die SG auf die Siegerstraße. Den Schlusspunkt setzte Jens Kracht (88.) per Kopf zum etwas zu hoch ausgefallenen, aber verdienten Sieg.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt