weather-image

SG Flegessen erwischt Start nach Maß

FLEGESSEN. Nach neun Jahren Kreisliga-Abstinenz erwischte die SG Flegessen einen Start nach Maß und gewann ausgerechnet gegen den münderschen Konkurrenten VfB Eimbeckhausen mit 2:1 (2:1).

Eimbeckhausenen Maurizio di Tullio (l.) klärt am eigenen Strafraum energisch gegen Flegessens Christian Kracht. Foto: Niedergesäß

Autor

Thomas Niedergesäß Reporter

Die favorisierten Eimbeckhäuser hatten mehr vom Spiel, enttäuschen aber sowohl in der Defensive als auch im Angriff. Zwei Fehler in der Abwehr nutzte Flegessens Torjäger Lukas Nowag bereits in der ersten Spielhälfte (4., 29.) und sorgte am Ende für die Entscheidung zugunsten des Aufsteigers. Dabei blieb ihm der dritte Treffer noch verwehrt, als VfB-Keeper Torsten Herda in der 36. Minute den Ball deutlich hinter der Torline abwehrte. Dominik Trotz (12.) traf per Strafstoß zum zwischenzeitlichen Ausgleich, nachdem SGF-Keeper Tim Heisterberg Eimbeckhausens Moritz Ketelhake im Strafraum regelwidrig zu Fall brachte. In der 35. Minute parierte Heisterberg glänzend nach einem Freistoß von Marc Hartmann.

Während sich die Eimbeckhäuser über die gesamte Spielzeit sehr schwer taten und kaum Ideen entwickelten, wurden die Gastgeber immer wieder gefährlich bei schnellen Gegenstößen. Nowag (79.) und Alexander Strehlow (88.) hätten während der Schlussoffensive der Eimbeckhäuser das Ergebnis noch ausbauen können.

„Für uns war es ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg. Ein optimaler Start“, freut sich Flegessens Trainer Dirk Heyer. Sein Gegenüber Michael Wehmann war enttäuscht: „Solche Tore dürfen einfach nicht fallen. Obwohl wir das Spiel dominiert haben, waren wir vorne viel zu harmlos.“

SG Flegessen: Heisterberg – Kracht, Heyder, Günther, Kurzke, Herr, Henkel, Tiley (76. Batta), Grohnert (80. Redlich), Strehlow, Nowag.

VfB Eimbeckhausen: Herda – Reiss (25. Tietze), di Tullio, Trotz, Rüter (65. Atangüc), Hartmann (65. Wehmann), Ketelhake, Janke, Dreyer, Usso, Koffmane.

Tore: 1:0 Nowag (4.), 1:1 Trotz (12./Foulelfmeter), 2:1 Nowag (29.).

Während sich die Eimbeckhäuser am kommenden Wochenende erholen können, muss Flegessen am Sonntag (15 Uhr) bei der Reserve der SpVgg Bad Pymont antreten.. nie



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt