weather-image
15°

Severit führt TuSpo zum wichtigen Sieg

Springe/Bad Münder. Die Tischtennis-Herren des SV Altenhagen haben im Landesliga-Kellerderby auch ohne den erkrankten Martin Emrich ein 8:8 bei der Regionalliga-Reserve des TTS Borsum ertrotzt. Das Hinspiel hatten die Altenhägener noch mit 4:9 verloren. Dennoch war Mannschaftsführer Kolja Abendroth mit der Punkteteilung alles andere als zufrieden: „Borsum war personell arg gehandicapt. Das hätten wir ausnutzen müssen. Zum einen musste Uwe Lindenlaub all seine Spiele verletzungsbedingt kampflos abgeben, zum anderen ging unser Gegner im unteren Paarkreuz mit zwei Akteuren aus der 1. Bezirksklasse an den Start“. Knackpunkt war aus Sicht von Abendroth die glücklose 1:3-Bilanz im mittleren Drittel. Im vorderen Abschnitt brachte Friedrich Blume eine 2:1-Satzführung gegen Borsums Routinier Norbert Heineke nicht ins Ziel. „Wenn Friedrich dieses Spiel gewinnt, führen wir mit 4:1. Wer weiß, ob Borsum dann noch einmal zurück gekommen wäre“, so Abendroth.

270_008_7686964_spo_severit.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt