weather-image
Jan Hesse zweimal Fünfter bei der Kurzbahn-DM / 2012 wird spannend für das Schwimm-Ass

Seit dem Trainerwechsel geht’s wieder aufwärts

Schwimmen (jab). Bei den Deutschen Meisterschaften auf der 50-Meter-Bahn im Sommer in Berlin hatte Jan Hesse keinen Endlauf erreicht. Bei der Kurzbahn-DM in Wuppertal schaffte er es jetzt zweimal in die Finals: Über 50 und 100 Meter Schmetterling wurde er jeweils Fünfter. „Ich kann wieder schwimmen“, sagt der Springer, der für W98 Hannover startet, erleichtert. Hauptgrund dafür, dass es wieder aufwärts geht: ein neuerlicher Trainerwechsel.

270_008_5029811_spo_unter_Wasser_pr.jpg

Im Sommer 2010, kurz nachdem Hesse mit DM-Silber über 100 Meter Schmetterling seinen bislang größten Erfolg feierte, übernahm Beate Schroeder den niedersächsischen Landeskader. Mit ihr hatte Hesse so seine Probleme. „Wir haben zuviel trainiert“, sagt er. Jetzt hat Emil Guliyev übernommen – seitdem geht es mit Hesses Leistungen bergauf.

In Wuppertal war er auch über 50, 100 und 200 Meter Rücken am Start. Er verpasste zwar die Endläufe, schwamm aber auf allen Strecken persönliche Bestzeiten. „Über 200 Meter habe ich mich um vier Sekunden verbessert“, so Hesse, der einige Wochen zuvor bei der DM der Schwimmmeister fünfmal Gold holte. Allein über 100 Meter Schmetterling blieb er hinter seiner Bestleistung zurück: „Mit der Zeit vom letzten Jahr hätte ich eine Medaille geholt“, sagt er. Das Finale war allerdings sein letzter Start – „die Kraft hat gefehlt“.

Am heutigen Sonnabend ist Hesse, wie auch Kaderschwimmerin Sina Sontowski (SSV Springe), beim Sponsorenschwimmen des Landesschwimmverbandes im hannoverschen Leistungszentrum im Einsatz. Mit einem Wettkampf am nächsten Wochenende in Erlangen klingt das Sportjahr aus.

Spannend wird es für Hesse dann im kommenden Jahr. Wegen der olympischen Spiele steigt die DM schon im Mai – zwischen seinen theoretischen und praktischen Prüfungen zum Ende seine Ausbildung zum Schwimmmeister. Wie und wo es für Hesse dann weiter geht, ist offen. Schon in diesem Sommer hätte er nach Saarbrücken wechseln können, im Raum steht aber auch ein Stipendium in den USA.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt