weather-image
15°
TuSpo-Stürmer erzielt Hattrick bei 4:0-Sieg / Kuessner: „Eine Frechheit“

Sechs Minuten, drei Tore – Scholz schießt Flegessen im Alleingang ab

Fußball (bef). Im Nachholspiel der Leistungsklasse Hameln-Pyrmont feierte gestern Abend die TuSpo Bad Münder ihren Stürmer Bastian Scholz, der die SG Flegessen mit drei Toren beim 4:0 (3:0)-Erfolg fast alleine abschoss.

270_008_4275533_IMG_2617.jpg

Die erste halbe Stunde war von Fehlpässen und mehr Krampf als Kampf geprägt. Doch dann kamen die sechs Minuten des Bastian Scholz. Der TuSpo-Stürmer war gleich zweimal Nutznießer von Fehlern der Gästeabwehr: Keeper Winfried Marek ließ einen sicher geglaubten Ball fallen, Scholz spitzelte zur 1:0-Führung ins Tor (32.). Nur vier Minuten später patzte Heiko Strohmann und wieder war Scholz zur Stelle – 2:0 (36.). Seinen dritten Treffer erzielte Scholz per Kopfball nach einem Freistoß (38.) und feierte einen lupenreinen Hattrick binnen sechs Minuten.

In der zweiten Halbzeit ließen es die Gastgeber ruhig angehen und verwalteten das Ergebnis. Den Schlusspunkt setzte Dominik Trotz mit seinem Tor zum 4:0 (90.). TuSpo-Pressesprecher Wolfgang Heller: „Es war ein verdienter Sieg, der aber um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.“

SG-Trainer Uwe Kuessner, der noch auf Hoffnungsträger Lukas Nowag verzichten musste, war sauer: „Eine Frechheit! Das war das schlechteste Spiel, dass ich je gesehen habe. Der Abend ist gelaufen.“



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt