weather-image
16°
Christopher Schierl mit Schien- und Wadenbeinbruch beim Zusammenprall mit Jochen Sterling

Schwerer Sportunfall – Spielabbruch

Gestorf. Es sollte ein interessantes und spannendes Stadtderby in der Kreisliga Hannover-Land zwischen dem TSV Gestorf und dem FC Springe werden. Nach 26 Minuten aber kam das jähe Ende, als der Springer Christopher Schierl bei einem Zweikampf mit der Gestorfer Jochen Sterling so schwer verletzt wurde, dass er mit dem Rettungshubschrauber der Deutschen Luftrettung in Medizinische Hochschule Hannover geflogen werden musste. Die Diagnose in der MHH lautete auf Schien- und Wadenbeinbruch. Der FC-Spieler wurde gestern Abend noch operiert. Die Springer hatten sich dafür ausgesprochen, das Spiel nach über 30 Minuten Unterbrechung fortzusetzen. Die Gestorfer Mannschaft fühlte sich nicht in der Lage, das Spiel weiterzuführen. Auf Wunsch der Gastgeber hatte der Schiedsrichter dann die Begegnung abgebrochen. Bis zum Zeitpunkt der Unterbrechung stand es 0:0, und Jochen Sterling sah die Rote Karte. Bemerkung am Rande: „Es gab tatsächlich Zuschauer, die die Hälfte ihres Eintrittsgeldes von uns erstattet haben wollten, weil sie nur 26 Minuten Fußball gesehen hatten“, so TSV-Trainer Peter Baron. gö

270_008_7466564_spo_Gestorf.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt