weather-image
16°

Schwanz und Atangüc haben nicht viel zu meckern

NETTELREDE/EIMBECKHAUSEN. Das Tabellenbild der Fußball-Kreisliga Hameln-Pyrmont ist dank der Wetterkapriolen reichlich schief. Und obwohl die Aussagekraft des Klassements dadurch nicht allzu stark ist, ziehen die Trainer des TSV Nettelrede und des VfB Eimbeckhausen eine positive Bilanz der bisherigen Saison.

Die Trainer Hakan Atangüc (Eimbeckhausen, l.) und Stefan Schwanz (Nettelrede) ziehen ein positives Fazit der Hinrunde. Foto: Kruse
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt