weather-image
14°
Großburgwedel feiert Sieg in Springe / Oleg Kuleshov kritisiert Neuzugänge / Keine Teamleistung

Schmerzhafte 26:32-Niederlage im Derby

Handball. Das hatten sich Mannschaft, Trainer und Fans eigentlich ganz anders vorgestellt. Im Regionsderby gegen die Turnerschaft Großburgwedel kassierten die Handballfreunde Springe am Ende eine überraschend deutliche 26:32 (13:15)-Heimniederlage. Damit nimmt das Team von Trainer Oleg Kuleshov nach dem Spieltag des Wochenendes den vorletzten und somit zweiten Abstiegsplatz in der 3. Liga Nord ein – eine Position, die es in der dreijährigen Drittligazugehörigkeit noch nie gegeben hat.

270_008_5914838_spo_hf.jpg

Autor:

Dieter Gömann


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt