weather-image
18°
VfV Concordia Alvesrode etabliert heute den Bogensport als neue Abteilung

Scharfe Pfeile werden abgeschossen

Bogenschießen (gö). Das Bogenschießen entwickelt sich immer mehr zur Trendsportart. Viele Schützenvereine im Kreisverband Deister-Süntel-Calenberg verfügen bereits über eine entsprechende Sparte. Und auch herkömmliche Sportklubs setzen zunehmend darauf: Wenn heute Abend der VfV Concordia Alvesrode seine Jahreshauptversammlung abhält, wird es ebenfalls um dieses Thema gehen: Eine größere Gruppe ehemaliger Bogenschützen des SC Bison Calenberg will nach dem Wechsel zum VfV dort eine neue Abteilung gründen.

270_008_5135910_Bogenschiessen.jpg

„Das ist für uns nur noch ein formaler Akt. Die Weichen für diese sportliche Betätigung unter dem VfV-Dach sind in den zurückliegenden Monaten längst gestellt worden“, erläutert der Vorsitzende Jürgen Twick. Mehr als 20 Schüler, Jugendliche und Erwachsene, die nach dem verheerenden Brand der Bison-Sporthalle ihre Heimstätte verloren und danach als Abteilung des SC Bison keine neue Übungsstätte in den Sporthallen der Stadt gefunden haben, nahmen das Angebot aus Alvesrode an, künftig dort ihrem Sport nachzugehen. Auch ihr bisheriger Abteilungsleiter Torsten Mahnke ging mit. Die verbliebenen Bison-Aktiven warten indes noch immer auf eine neue Übungsstätte.

„Mit dem SC Bison Calenberg und nunmehr auch dem VfV Concordia Alvesrode haben wir zwei Bogenschießen-Abteilungen aus herkömmlichen Sportvereinen zwischen unseren 33 Schützenvereinen im Kreisverband“, berichtet Pressereferent Gerd Gehlen.

Wenn die Bogenabteilung des VfV Concordia Alvesrode beim nächsten Kreisschützentag am 18. März im Lauenauer „Sägewerk“ auch offiziell als Mitglied aufgenommen ist, können die Aktiven an den Rundenwettkämpfen der Saison 2012/2013 und den Meisterschaften ab 2013 teilnehmen.

„Organisatorisch hat es keine Probleme gegeben, die neue Abteilung in die zur Verfügung stehenden Hallenstunden zu integrieren“, versichert Twick. Nach NDZ-Informationen soll es allerdings in anderen Sparten vorübergehend etwas Gemurre wegen der notwendigen Verlegung von Trainingszeiten gegeben haben. Die Bogenschützen trainieren nun immer mittwochs von 17 bis 19 Uhr (Schüler und Jugendliche), beziehungsweise von 19 bis 21 Uhr (Erwachsene).

Weiterführende Artikel
    Kommentare