×

SC Völksen will Plätze tauschen, TSV Gestorf beim Ersten

In der 1. Kreisklasse Hannover kann der SC Völksen im Heimspiel gegen TSV Ingeln-Oesselse (17 Uhr) weiter Boden gutmachen. Der SV Altenhagen will mit einem Heimsieg gegen den TSV Schulenburg (15 Uhr) Kontakt zur Spitze halten. Als krasser Außenseiter reist der TSV Gestorf zum Ersten SpVg Hüpede/Oerie (So., 15 Uhr).

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

SC Völksen (6./17 P.) –

TSV Ingeln-Oesselse (5./18)

Das könnte Sie auch interessieren...

Die Stadt hat den Platz des SC Völksen in Schuss gebracht, damit die Mannschaft von Trainer Ümit Sengüner unter besseren Bedingungen gegen den Tabellennachbarn antreten kann. „Wenn der Ball ordentlich läuft, haben Spieler und Zuschauer mehr Spaß“, sagt der Coach. Gelingt der vierte Sieg im fünften Pflichtspiel, könnten die Völksener mit dem TSV die Plätze tauschen und sogar Vierter werden. Mit Joost Nordmeyer, Max Umbach und Loris Severin fehlen drei Stammkräfte.

SV Altenhagen (3./31) –

TSV Schulenburg (7./17)

Nach dem 3:1-Erfolg im Hinspiel geht der SVA als Favorit auf den Platz. Mit einem Dreier will das Team von Trainer Abas Jaber Kontakt zur Spitze halten, die allerdings schon fünf Punkte entfernt ist. Dennoch will der Herbstmeister vorlegen. „Im Normalfall sind wir die stärkere Mannschaft. Der Zug nach oben scheint abgefahren, aber wir wollen noch das Bestmögliche herausholen. Und dafür müssen wir gewinnen“, sagt Kapitän Elias Engelhardt. Auf Till Engelhardt und Alex Rülke muss der SVA verzichten.

SpVg Hüpede/Oerie (1./36) –

TSV Gestorf (9./8)

Im Abstiegskampf sind die Erfolgsaussichten beim ungeschlagenen Spitzenreiter begrenzt. Im Hinspiel unterlag der TSV daheim mit 1:4. „Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung. Aber wir haben nichts zu verlieren“, sagt TSV-Sprecher Peter Baron. Angeschlagene Spieler werden geschont. Simon Luckert (Knöchel), Yves Mbatchou (Gelbsperre), René Krending und Leon Heppe fallen aus. Dafür steht Torwart Luca Porcarelli wieder im Kasten.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt