weather-image

SC Völksen mit Heimspiel am Sonntag

SPRINGE. „Nachlegen, kämpfen und siegen um jeden Preis.“ So lautet die Ansage von Co-Mannschaftsführerin Kathrin Gaßmann vom SC Völksen vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr), gegen den Tabellensiebten FC Ruthe.

Maike Schwekendiek (r.) hatte in Hastenbeck mit dem SC Völsen gewonnen. Jetzt will sie gegen FC Ruthe nachlegen. FOTO: GÖMANN

Autor:

DIETER GÖMANN

Der Rückstand zum rettenden Ufer hat sich für die Gastgeberinnen nach dem jüngsten Nachholspieltag nicht verbessert. Nach dem Sieg des TuS Schwüblingsen gegen die SG Bolzum/Wehmingen beträgt der Rückstand weiterhin elf Punkte bei noch acht ausstehenden Begegnungen.“Wir müssen definitiv punkten, wenn wir es noch schaffen wollen“, so Gaßmann. „Wenn wir an die Leistung aus dem Spiel gegen Hastenbeck anschließen können, haben wir Chancen. Wir müssen von der ersten Minute an wach sein, dann sind drei Punkte möglich.“

Hinter dem Einsatz von Viktoria Köller steht noch ein Fragezeichen. Sie erlitt im Spiel gegen Hastenbeck eine Knöchelverstauchung. Definitiv fehlen werden den Gastgeberinnen Celine Tegtmeyer, Lisa Antelmann und Maibritt Steffens.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt