×

SC Bison Calenberg: Internationales Flair zum Jubiläum

ELDAGSEN. Zum Abschluss einer erfolgreichen Saison haben die Rollhockey-Herren des SC Bison Calenberg beim Einladungsturnier zum 40-jährigen Bestehen der Sparte noch einmal alles aus sich herausgeholt. Im Endspiel ließen die Bisons ihren spanischen Gästen vom CEH Sabadell den Vortritt.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

Bei der 2:4 (2:2)-Niederlage fehlte allerdings nicht viel, um das Team aus dem Land des Rekordweltmeisters in die Knie zu zwingen. „Drei Minuten vor dem Ende stand es noch unentschieden. Nach dem 2:3 haben wir unseren Torwart rausgenommen und kurz vor dem Ende noch das vierte Tor kassiert“, berichtete Kapitän Leif Johansson. In der ersten Halbzeit hatten Reik Johansson und Marvin Stoffle jeweils ausgeglichen.

Am ersten Turniertag waren die Gastgeber auch gegen die Mannschaft aus der Nähe von Barcelona ins Jubiläumsturnier gestartet und mussten eine klare 2:7-Niederlage hinnehmen. Durch einen knappen 7:6-Erfolg über den niederländischen Vertreter Valkenswaardse RC und einen 7:3-Sieg gegen ein Allstar-Team aus Spielern von Germania Herringen, HSV Krefeld und RHC Aufbau Böhlitz- Ehrenberg qualifizierten sich die Bisons als Tabellenzweiter für den Finaltag. In der Vorschlussrunde traf die Riege des Veranstalters auf die Holländer, mit denen die Bisons in der Vorsaison als Eldagser Falken ein gemeinsames Team in der 1. Bundesliga etablieren wollten. Milan Brandt führte die Bisons zu einem 4:3-Erfolg, zog sich aber einen Muskelfaserriss zu und konnte im Endspiel nicht mehr eingesetzt werden.

Am Ende des ersten Tages feierten alle Mannschaften mit Freunden und Angehörigen die „Players Night“ mit internationalem Flair und stießen auf vier Jahrzehnte Rollhockey beim SC Bison an. „Wir haben das Jubiläum ordentlich zelebriert. 70 bis 80 Leute waren dabei. Für uns alle war es ein schöner Saisonabschluss. Aber jetzt reicht es auch für eine Weile mit Rollhockey“, sagte Johansson nach einer kräftezehrenden Saison.

Im Hintergrund laufen aber schon die Planungen für die kommende Spielzeit. Der erste Neuzugang hat im Finale bereits sein Debüt im Bison-Trikot gegeben – Jan Henckels, Bruder von Nationalspielerin Kim Henckels, kommt aus der Regionalliga West vom SC Moskitos Wuppertal. In der Vorrunde war der 28-Jährige für die Allstars aufgelaufen.

Eine erneute Zusammenarbeit mit dem Valkenswaardse RC ist vorerst vom Tisch. „In der nächsten Saison wird es definitiv nichts“, versicherte der Bison-Kapitän.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt