weather-image

SC Alferde trennt sich von Trainer Yerli

ALFERDE. Die Fußballer des SC Alferde und ihr Trainer Yavuz Yerli haben sich getrennt. Der bisherige Co-Trainer Gezim Sadiku steht bei dem Team aus der 3. Kreisklasse vorerst an der Seitenlinie, unterstützt wird er von Betreuer Matthias Wlodarczyk.

Yavuz Yerli ist nicht mehr Trainer in Alferde. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

„Wir suchen einen neuen Trainer, machen uns aber keinen Stress“, sagt der SCA-Vorsitzende Sascha Fünfstück. In der laufenden Saison gehe es für die Alferder um nichts mehr, deshalb sei keine Eile angesagt. „Spätestens zur neuen Saison wollen wir aber einen neuen Trainer haben.“

Yerli war in der vorigen Winterpause zunächst als Spieler von Alvesrode nach Alferde gewechselt. Im Sommer übernahm er das Traineramt von Marc Ehlerdings. Die Gründe für die Trennung will Fünfstück nicht verraten. „Es hat einfach nicht so gepasst“, sagt er. Yerli vermutet, dass die Umbesetzung des Vorstands vor wenigen Wochen eine Rolle spielt. „Als Trainer brauchst du das Vertrauen des Vorstands, das habe ich nicht gespürt“, sagt er.

Yerli hatte im Sommer auch einige Spieler nach Alferde gelotst. Ob die beim SCA bleiben, weiß er nicht. „Einer von ihnen hat um ein Gespräch gebeten“, verrät Fünfstück.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt