weather-image
12°
6:2-Heimsieg im Springer Stadtderby gegen VfV Concordia Alvesrode

SC Alferde in Spiellaune

Alferde/Hamelspringe. Einen Tag der offenen Tore gab es in den Punktspielen der unteren Spielklasse am vergangenen Wochenende. Der SC Alferde feierte in der 4. Kreisklasse Hannover-Land einen 6:2-Erfolg über den VfV Concordia Alvesrode, und der TSV Hamelspringe kam in der 2. Kreisklasse Hameln-Pyrmont bei BW Salzhemmendorf II zu einem 4:4-Unentschieden:

270_008_6323384_Alferde.jpg

Autor:

Dieter Gömann

2. Kreisklasse Hameln-Pyrmont: BW Salzhemmendorf II - TSV Hamelspringe 4:4 (2:0). Einen Tag der offenen Tür ermöglichten beide Abwehrreihen dem jeweiligen Gegner, eine torreiche Begegnung zu absolvieren. „Es war ein irres Spiel, und am Ende waren wir froh, nach einem 0:3-Rückstand zumindest noch ein Unentschieden erreicht zu haben“, äußerte Spielertrainer Pascal Lüdtke.

Sein Team hatte die erste Halbzeit total verschlafen und musste frühzeitig einen 0:2-Rückstand hinnehmen. Als die Gastgeber in der 50. Minute auf 3:0 erhöhen konnten, schien das Spiel entschieden zu sein.

Hamelspringe kämpfte sich in die Begegnung zurück, und der Anschlusstreffer durch Julian Martens (74.) war die Folge. Markus Thiede (76.) und Pascal Lüdtke (84.) besorgten den 3:3-Gleichstand. Fünf Minuten später mussten die Gäste das 3:4 hinnehmen, doch in der 89. Minute traf Lüdtke zum 4:4-Endstand.

3. Kreisklasse Hameln-Pyrmont: SV Germania Beber-Rohrsen - MTV Lauenstein II 2:3. „Es war eine verdiente Niederlage meiner Mannschaft“, so Spielertrainer Christian König, „wobei sich meine Spieler durch die fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen erheblich aus dem Konzept haben bringen lassen“. Nach drei Minuten gingen die Gäste in Führung, die Sebastian Reichelt (37.) per Kopfball nach einer Ecke wettmachen konnte. Christian König 60.) erzielte die Führung, die bis zum Ausgleich (75.) Bestand hatte. Danach lief nichts mehr, und die Gäste erzielten in der 86. Minute den 2:3-Endstand

3. Kreisklasse Hannover-Land: SV Steinkrug - SC Hemmingen-Westerfeld II 1:5. Die Gastgeber als Tabellenletzter hatten erwartungsgemäß keine Chancen, dem Tabellenzweiten womöglich ein Bein zu stellen. Während die Gäste sich weiterhin Hoffnungen auf den Aufstieg machen können, sind beim SV Steinkrug die Lichter auf einen möglichen Klassenerhalt ausgegangen.

4. Kreisklasse Hannover-Land: SC Alferde - VfV Concordia Alvesrode 6:2(2:2). Eine torreiche Begegnung erlebten die zahlreichen Zuschauer aus beiden Vereinslagern in diesem Stadtderby. Im Duell der beiden Tabellennachbarn behauptete sich Alferde nach einer starken zweiten Halbzeit.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit spielten die Gäste noch gut mit. Die schnelle 1:0-Führung durch einen Freistoß von Sören Jordine (3.) konnte Alvesrode per Foulelfmeter durch Björn Hengst bereits fünf Minuten später ausgleichen.

Bei einer optischen Überlegung der Mannschaft von Trainer Werner Fünfstück fiel überraschend in der 27. Minute der Führungstreffer durch Sven Bruns zur 2:1-Führung. Die Gastgeber ließen nicht locker und wurden durch den Treffer von Gezim Sadiku (31.) für ihre Bemühungen belohnt. Der 2:2-Gleichstand war zugleich das Halbzeitergebnis.

Nach dem Seitenwechsel lief bei den Gästen nicht mehr all- zu viel zusammen. Bereits in der 46. Minute erzielte Tobias Cortnumme (46.) die Führung für die Gastgeber. Alvesrode erspielte sich zwar noch einige Chancen, die aber vergeben wurden. Anders dagegen der Gastgeber. Jordine (75.) und Fabian Rotter (81.) erhöhten auf 5:2. Das war die Entscheidung, nachdem Alferde ab der 78. Minute wegen einer gelbroten Karte in Unterzahl spielte. Sven Kamuzki hatte nach sechsmonatiger Verletzungspause sein Debüt und besorgte mit seinem Treffer (86.) den 6:2-Endstand für Alferde. SCA-Pressesprecher Ralph Voss brachte es für beide Teams auf den Punkt: „Einer der Besten auf dem Platz war der Schiedsrichter.“gö



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt