weather-image
29°
LAV Springe bemüht sich um Nachwuchs

Sandin: „Unsere Kapazitäten sind begrenzt“

Leichtathletik (jab). Das Schülersportfest des LAV Springe war bislang eine kleine Veranstaltung. Ganze 18 Teilnehmer waren im vergangenen Jahr dabei. Der Verein um den neuen Vorsitzenden Carsten Sandin reagierte, lud für dieses Jahr die dritten und vierten Klassen der Grundschulen am Ebersberg und Hinter der Burg ein. Prompt war die Halle voll: Insgesamt 77 Kinder gingen am vergangenen Wochenende an den Start. „Es ist schön zu sehen, dass es noch Interesse an der Leichtathletik gibt“, so Sandin.

Carsten Sandin

Herr Sandin, der Kontakt zu den Schulen hat sich offenbar gelohnt, es sind mehr als viermal so viele Kinder da, wie 2009.

Nachdem es im vergangenen Jahr so wenig Teilnehmer waren, haben wir uns gesagt: Wir müssen jetzt umdenken. Wir wollen die Kinder für Leichtathletik begeistern, da ist schließlich für jeden was dabei: Laufen, werfen, springen.

Alles Disziplinen, die auch als Grundlage für andere Sportarten nicht schaden können.

Mit vollem Eifer dabei: Pascal Fesel aus der dritten Klasse der
  • Mit vollem Eifer dabei: Pascal Fesel aus der dritten Klasse der Grundschule Hinter der Burg beim Schlagballwurf. Fotos: jab

Stimmt, meine beiden Kinder spielen auch Handball. Von da habe ich schon die Rückmeldung gekriegt, dass Kinder, die von der Leichtathletik kommen, schon einen kleinen Vorsprung haben.

Haben Sie im Verein etwas von einem Leichtathletik-Boom nach der WM im vergangenen Jahr in Berlin gespürt?

Nicht direkt. Nur der Name Usain Bolt fällt bei den Kindern öfter. Schade, schließlich haben wir in Springe durch die Laufbahn ja noch ganz gute Möglichkeiten.

Wie kann man Leichtathletik für Kinder denn interessanter machen?

In Hannover gibt es eine interessante Geschichte: die Kinder-Liga. Da werden die Wettbewerbe spielerischer aufgezogen, etwa mit einem Parcours, bei dem man durch Tunnel robben oder über Kästen springen muss. Unser Verein plant für 2011 wieder ein Freiluft-Sportfest.

Sind den weiterführende Kooperationen mit den Schulen geplant?

Dafür ist unser Verein zu klein. Unsere Kapazitäten sind begrenzt. Neben unserem Haupttrainer Jan Holajn haben wir drei Nachwuchstrainer. Die machen gerade ihr Abitur und werden uns in absehbarer Zeit nicht mehr zur Verfügung stehen.

Wie sind die Leistungen des Nachwuchses?

Wir gehen wieder regelmäßiger auf Wettkämpfe und schneiden eigentlich ganz gut ab. Wir haben im Moment eine große Gruppe von Acht- und Neunjährigen. Ab 13 kommt dann ein Schnitt. Da gibt es dann entweder die begeisterten. leistungsorientierten Kinder, die weiter machen, oder die Interessen verlagern sich, und sie hören auf.

Ergebnisse:

Zweimal 30 Meter Sprinten, Schlagballwurf beziehungsweise Kugelstoßen und ein Hürdenlauf – das sind die Disziplinen die die Teilnehmer beim LAV-Sportfest zu absolvieren hatten. Die Leistungen wurden wie beim Mehrkampf in Punkte umgerechnet. Bei den Jungen landete Daniel Klein mit 910 Zählern ganz vorne, die Mädchenwertung gewann Chiara Köhler (952). Die besten Teilnehmer, die nicht dem LAV angehören, waren Pascal Hoffmann (565) und Degla Katrin Alo (729). Ärgern mussten sich aber auch die anderen Kinder nicht – alle erhielten Urkunden und Freikarten fürs Wisentgehege. Die Klassenwertung gewann jeweils die Grundschule am Ebersberg: Die 4b erzielte durchschnittlich 251 Punkte, die 3a 184.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare