weather-image
13°

Rukavina-Elf macht sich das Leben schwer

Eldagsen. „Hauptsache gewonnen“, resümierte Milan Rukavina. Letztendlich war der Trainer des FC Eldagsen nach dem knappen, aber hoch verdienten 3:2-Erfolg über den TSV Schloss Ricklingen zufrieden. Sein Team hatte es sich im Heimspiel gegen dass Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga 3 vor 120 Zuschauern unnötig schwer gemacht.

270_008_6679301_spo_Marius_Westefeld.jpg

Die Gastgeber starteten furios. Bereits in der vierten Minute drückte der agile Elias Engelhardt einen Abpraller nach einem Schuss von Marius Westenfeld zur frühen Führung über die Linie. Das 2:0 ließ nur drei Minuten auf sich warten: Wieder war Marius Westenfeld der Wegbereiter; diesmal schloss Sebastian Westenfeld erfolgreich ab. Eldagsen beherrschte Ball und Gegner klar, agierte bei den wenigen Vorstößen der Gäste in der Defensive aber hin und wieder sorglos.

So auch beim 1:2-Anschluss durch Sebastian Gross (16.), der nach einer Flanke im Zentrum frei zum Schuss kam. Der FC schlug zurück: Einen Gehrke-Eckball köpfte Till Engelhardt zum 3:1 ein. In der Folge spielten die Hausherren weitere Hochkaräter heraus, blieben aber im Abschluss erfolglos. Aus dem Nichts konnten die Garbsener Gäste erneut verkürzen. Als Dennis Brinkmann 20 Meter vor dem Tor nicht gestört wurde, zog er einfach ab und traf zum 2:3-Pausenstand (42.). „Durch das hohe Risiko, was wir durch die offensive Spielweise eingehen, sind wir hinten manchmal unsortiert“, erklärte der FC-Coach.

Schloss Ricklingen wurde nach Wiederbeginn zwar stärker, doch das Chancenplus blieb auf Eldagser Seite. Die wenigen Einschussmöglichkeiten der Gäste waren sichere Beute von FC-Schlussmann Patrick Bürst. Auf der Gegenseite scheiterten Till Engelhardt (57.), Marius Westenfeld (62.) Rafael Bürst (80.), Andre Gehrke (88.) und schlussendlich nochmals Marius Westenfeld (90.) aus aussichtsreichen Positionen. Bei der Vielzahl an Topchancen wäre ein höherer Sieg leicht möglich gewesen. „Ich glaube, wir müssen dringend Torschusstraining machen“, sagte dann auch der ausgewechselte Sebastian Westenfeld mit einem Augenzwinkern.

Milan Rukavina war dennoch zufrieden. „Wir haben unser Ziel erreicht und wir wissen um unsere Schwächen. Für mehr Tore hätte es auch nur drei Punkte gegeben.“ Genau!

FC Eldagsen: P. Bürst; Reygers, Geide, T. Engelhard, Gehrke, Hüsam, M. Westenfeld, E. Engelhardt, Siuts, S. Westenfeld, R. Bürst.

Tore: 1:0 E. Engelhardt (4.), 2:0 S. Westenfeld (7.), 2:1 Gross (16.), 3:1 T. Engelhardt (35.), 3:2 Brinkmann (42.).eb

Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Telefon: 05041 - 78934
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Anzeigenberater
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Angebote (Online): Aboshop
    Abo-Service (Telefonisch): 05041 - 78921

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt