weather-image

Rückschläge für Nienstedt und FCB III

SPRINGE/BAD MÜNDER. Das war ein herber Dämpfer für die Tischtennis-Herren des TSV Eintracht Nienstedt im Abstiegskampf der Bezirksliga. Mit 7:9 zogen sie beim bisherigen Schlusslicht VL Hameln II den Kürzeren.

Stefan Spakowski spielte stark, die Nienstedter Niederlage konnte er aber nicht verhindern. Foto: Archiv/Gömann

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt