weather-image
14°

Rollhockey: Ziel der Bison-Damen ist das Finale daheim

ELDAGSEN. Beim Saisonhöhepunkt haben die Rollhockey-Damen des SC Bison Calenberg Heimrecht. An diesem Wochenende sind sie in der Eldagsener Turnhalle Gastgeberinnen für das Final-Four-Turnier um die Deutsche Meisterschaft.

Die Bison-Damen um Britt-Stina Johansson wollen ins Finale – dann wartet wohl zum dritten Mal in Folge die ERG Iserlohn mit Franziska Neubert. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Um 17.30 Uhr am Sonnabend treffen die Bisons im ersten Halbfinale auf die Moskitos Wuppertal. Anschließend spielt Titelverteidiger und Topfavorit ERG Iserlohn gegen die IGR Remscheid. Vorher spielen die Fünf- bis Achtplatzierten der Punktrunde die Halbfinals der Platzierungsrunde aus: Düsseldorf – Darmstadt (13.30 Uhr) und Cronenberg – Gera (15 Uhr). Vor dem Spiel der Bisons steigt noch die Eröffnungsfeier. Am Sonntag geht es um 10 Uhr mit den Platzierungsspielen weiter. Um 13 Uhr steigt das Spiel um Platz 3, um 14.30 Uhr das Finale.

Am vergangenen langen Wochenende haben die Gastgeberinnen noch ein Trainingslager absolviert und an der Taktik für das Halbfinale gefeilt. Sie wollen wie in den vorigen beiden Jahren ins Finale, „wenn man das dreimal hintereinander schafft, kann man stolz auf sich sein“, sagt Trainer Milan Brandt. Vom Titel spricht er nicht – zu groß war bisher die Iserlohner Dominanz.

Rechtzeitig zum Saisonfinale haben die Bisons die Spielberechtigung für ihre neue Torhüterin bekommen: Die Niederländerin Charlotte van Putten, die bisher in keinem Verein gespielt hat, aber von deren Potenzial die Verantwortlichen überzeugt sind, könnte also gleich in ihren ersten Pflichtspielen eine Medaille gewinnen.

Damit die Damen-Mannschaft sich voll auf das Sportliche konzentrieren kann, haben die Herren des Vereins die Organisation übernommen. In den vergangenen Tagen waren sie damit beschäftigt, die Halle herzurichten und Zelte aufzustellen.

Auch die Gästehäuser des Vereins in Springe müssen hergerichtet werden: „Drei Teams sind dort untergebracht. Eins zeltet bei meinem Bruder im Garten“, sagt der Bison-Vorsitzende Klaus Johansson, der kein Fan des Final-Four-Turniers ist: „Wir haben beantragt, dass auch die Damen ab der kommenden Saison Playoffs spielen.“



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt