weather-image
Squadra-Azzurra-Fans durch und durch: Die Buccheris aus Bakede setzen auf einen Sieg Italiens

„Pirlo ist der intelligenteste Spieler Europas“

Fußball. Bei den Buccheris in Bakede dreht sich alles um Fußball. Vater Nicolo ist Spartenleiter beim MTV Friesen, seine Söhne Daniele (22) und Alfredo (28) spielen bei den Herren, Tochter Luisa (16) bei den Damen. Auch die Neffen Alfio (23) und Gaetano (21) sind aktive Fußballer. Als Italiener fiebern sie dem Halbfinale der Squadra Azzurra heute gegen die Deutschen natürlich ganz besonders entgegen – NDZ-Redakteur Jan-Erik Bertram hat sie vorher zum Gespräch getroffen.

270_008_5603165_spo_buccherimal5.jpg

Wie geht‘s denn aus heute Abend?

Alfio: 2:0 für Italien, Balotelli macht beide Tore.

Alfredo: Ich sage 2:1. Balotelli und Pirlo.

Daniele: Ich glaube, es geht ins Elfmeterschießen.

Gaetano: Nee, das wird vorher entschieden.

Alfredo: Noch ein Elfmeterschießen halten meine Nerven nicht durch. Am schlimmsten gegen England war für mich nicht, dass Montolivo verschossen hat, sondern als Pirlo den Ball gelupft hat.

Dass Pirlo der überragende Mann der EM wird, hatten auch nicht viele erwartet, oder?

Alfredo: Er ist derjenige, der am meisten unterschätzt wird. Ich halte ihn für den intelligentesten Spieler, der in Europa rumläuft. Gut, er grätscht etwas mehr, weil er mit dem Alter an Schnelligkeit verloren hat, aber er ist so effektiv. Er sieht Sachen, bevor sie passieren.

Daniele: Ich finde ja, dass Hummels langsam zum Spieler des Turniers wird. Der spielt in der Nationalmannschaft, als hätte er nie etwas anderes gemacht.

Der Wettskandal in Italien hat vor der EM hohe Wellen geschlagen – das scheint die Mannschaft aber gar nicht zu belasten.

Alfio: Das hätte ich auch nicht erwartet. Ich dachte, wir fliegen in der Vorrunde raus.

Alfredo: Vielleicht wollten sie sich durch die Sache noch mehr beweisen.

Vielleicht braucht der italienische Fußball das Chaos.

Alfio: Genau, 2006 war es ja auch so – und da sind wir Weltmeister geworden.

Da habt ihr im Halbfinale Deutschland ausgeschaltet. Italien hat noch nie bei einem großen Turnier gegen Deutschland verloren – ein gutes Omen?

Daniele: Ach, es gibt für alles ein erstes Mal.

Alfredo: Jede Serie wird mal eingestellt – aber hoffentlich nicht heute Abend.

Was spricht für Deutschland, was für Italien?

Daniele: Italien hat im taktischen Bereich die Nase vorne. Aber spielerisch sind die Deutschen deutlich besser. Und sie haben die bessere Bank.

Alfredo: Italien hat die erfahrenere Mannschaft. Und zwei, drei Leute, die das Spiel mit einer Aktion entscheiden können. Balotelli zum Beispiel oder Pirlo.

Daniele: Aber wenn sie Pirlo und Özil ausschalten, könnte es ein Scheiß-Spiel werden.

Luisa: Weil Pirlo die meisten Pässe spielt.

Italien spielt bisher überraschend offensiv – auch gegen Deutschland?

Daniele: Man hat gesehen: Das Spiel wird offener, wenn man gegen Deutschland offensiv spielt.

Alfredo: Wer Deutschland schlagen will, muss sie unter Druck setzen. Italien wird sich nicht hinten reinstellen. Aber sie werden Deutschland auch nicht kombinieren lassen. Ich denke, sie kehren zur Dreierkette zurück. Prandelli wird eine Überraschung aus dem Hut zaubern.

Wer wäre der bessere Stürmer für Deutschland: Gomez oder Italien-Legionär Klose?

Daniele: Ich würde Klose spielen lassen, er ist effektiver.

Alfredo: Da glaube ich nicht dran.

Alfio: Ich auch nicht, in Italien kennen Klose doch alle.

Wo guckt ihr das Spiel?

Alfio: Ich überlege, in die Rattenfängerhalle zu gehen, aber ich weiß nicht, ob das so gut ist – da sind ja wohl überwiegend Deutschland-Fans.

Daniele: Ich könnte mir vorstellen, das Spiel alleine zu gucken.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt