weather-image
11°

Peters Schnellster im M-Zeitspringen

Fast 30 Prüfungen an drei Tagen: Das Springturnier des Reit- und Fahrvereins Springe hat an diesem Wochenende von den Einsteigern bis zu den hohen Klassen zahlreiche Teilnehmer aus dem Gebiet des Reiterverbands Hannover-Bremen angelockt.

270_0900_5247_Springen_13_.jpg

Autor:

Anne Brinkmann-Thies

Über 850 Nennungen verzeichnete der Verein allein für das Springturnier. Zusammen mit dem zweitägigen Dressurturnier am vergangenen Wochenende wurden rund 1500 Mal die Pferde gesattelt.

„Die Beteiligung war gut“ sagte Reitlehrer Cliff Wahl und zeigte sich auch sonst sehr zufrieden: „Sportlich ist es für unseren Verein gut gelaufen“. Allein am Sonnabend gab es für die RFV-Springreiter diverse Platzierungen. So siegte etwa Maximilian Peters in der zweiten Abteilung (614 Ranglistenpunkte und mehr) in der Zeitspringprüfung Klasse M* auf Remember me mit 0 Fehlerpunkten und einer Zeit von 55,12 Sekunden. In der 1. Abteilung dieser Prüfung errang Constanze Sachse auf Stalero den dritten Rang. Am gestrigen Sonntag sattelte Sachse Stalero erneut. Und errang in der 2. Abteilung der Springprüfung L (96 Ranglistenpunkte und mehr) den fünftenPlatz. „Ich bin sehr zufrieden“, sagte die Sportwartin des RFV.

Weitere Erfolge für die Gastgeber: In der Springpferdeprüfung Klasse L kam Anna Kaier mit Coco Chanel auf den dritten Platz. Marion Nahrgang (Dolmetscher) siegte in der 2. Abteilung der Springprüfung Klasse A* am Sonnabend. Und verwies ihre Vereinskollegin Kordula Bruns-Hungerland auf Dela Luna in dieser Prüfung auf den zweiten Platz. Pia-Marie Hungerland (Leopold) bekam in der 1. Abteilung der Punktespringklasse L die Schleife für den sechsten Platz. Isabelle Zierleyn (Bumernang) belegte in der 2. Abteilung den vierten Platz.

Aber auch bei den Gästen gab es strahlende Gesichter. So siegte Christin Tidow (RF Stall Tidow) mit Grief Away am Sonntag in der 1. Abteilung der Springprüfung Klasse M*(bis 667 Ranglistenpunkte. Und wurde in dieser Prüfung mit ihrem Pferd Colemann auch noch Viertplazierte. Bereits am Freitag belegte Tidow mit Lilly´s World in der Eignungsprüfung der Klasse A den dritten Platz. Romina Drechsler vom RV Wennigsen siegte in der Springpferdeprüfung A** auf Saint Verona.

Rundum zufrieden mit dem Turnierverlauf zeigte sich die erste Vorsitzende Christiane Schlimbach. Erstmals fand ein große Sommerturnier unter ihrer Regie statt. „Dabei konnten wir als Verein auf ein tolles Team an Helfern bauen“, freute sich die Vorsitzende über viel Unterstützung. Jeden Tag waren 40 Helfer im Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung Auch mit den Besucherzahlen zeigte sich die Vorsitzende zufrieden. Besonders bei den Prüfungen für die Einsteiger, wie etwa dem Springreiterwettbewerb, hätten viele Zuschauer am Parcours gestanden. Das gute Wetter tat ein übriges, um bei den Veranstaltern für heitere Mienen zu sorgen. Bis zur letzten Prüfung fiel kein Tropfen Regen.Reitlehrer Cliff Wahl hatte nicht zuletzt für die Platzverhältnisse ein Lob. „Der Boden ist gut“. Und das auf dem Platz alle Hindernisse korrekt gebaut waren und die Abstände stimmten, dafür hatte Parcourschefin Susanne Nusshär gesorgt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt