weather-image
HF Springe II auch gegen Hildesheims Bundesliga-Nachwuchs mit Rumpfteam

Personalsituation wird nicht besser

Handball (jab). Die Personalsituation bei Landesligist HF Springe II wird einfach nicht besser. Jetzt fällt voraussichtlich auch Rechtsaußen Christian Müller länger aus: Verdacht auf Riss des hinteren Kreuzbandes. Dicke Fragezeichen stehen zudem hinter den verletzten Christian Rückert und Florian Kahl – keine guten Voraussetzungen für das Heimspiel am heutigen Sonnabend (17 Uhr) gegen die Bundesliga-Reserve von Eintracht Hildesheim.

270_008_5179092_spo_Freier1.jpg

Auch Arne Bischoff ist weiterhin verletzt, heute fehlt zudem der privat verhinderte Torwart Jan Goitke. Jonas Borgmann und Matthias Freier, die zuletzt in Nordschaumburg fehlten, sind dafür wieder mit an Bord. „Wir müssen mit dem klarkommen, was zur Verfügung steht“, sagt Trainer Torsten Kahl, der auf den Heimvorteil setzt: „Zu Hause sind wir immer etwas stärker“, sagt er. Das zeigten die Springer vor zwei Wochen, als sie überraschend gegen Großenheidorn II gewannen: „An der Leistung orientieren wir uns hoffentlich“, sagt Kahl. Im Hinspiel gegen die Bundesliga-Reserve stimmte die Einstellung dagegen nicht. Zudem kamen die Springer damals mit Hildesheims 5:1-Deckung nicht zurecht.

Schwierig wird es auch diesmal wieder. Denn die Hildesheimer kommen voraussichtlich mit vielen Spielern ihrer Bundesliga-A-Jugend. Möglicherweise sind auch jüngere Herrenspieler aus dem Kader der Ersten dabei. Trainiert wird die Eintracht-Reserve vom 340-fachen Nationalspieler Klaus-Dieter Petersen und dem ehemaligen HF-Kreisläufer Jürgen Bätjer – die beiden Routiniers spielen im Wechsel auch noch im Mittelblock der Hildesheimer mit. „Wir müssen ganz konzentriert sein und unsere Fehlerquote gering halten“, so Kahl.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt