weather-image
13°
FC Springe startet Vorbereitung / Sieben Spieler wechseln zum Bezirksligisten

Optimistisch in die neue Saison

SPRINGE. Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt. Und damit es für den Bezirksligisten FC Springe auch in der kommenden Saison 2016/2017 zu einem erfolgreichen Verlauf kommt, ist eine gezielte Vorbereitung vonnöten. Diese haben die Springer am Wochenende bereits gestartet.

270_0900_3641_spo_Springe.jpg

Autor:

Dieter Gömann

Trainer Ricardo Diaz-Garcia hatte zur ersten Trainingseinheit auf den Sportplatz an der Harmsmühlenstraße gebeten. Bis auf wenige Urlauber hatte der Coach seinen kompletten Kader versammelt. Dazu zählten auch die derzeitigen fünf Neuzugänge neben einen aus der A-Jugend altersmäßig herüber gewechselten Jugendlichen.

Bei strahlendem Sonnenschein erfolgte nicht nur die Vorstellung der Mannschaft, sondern obendrein gab es neben dem Kennenlernen der bisherigen und neuen Spieler auch eine lockere Trainingseinheit. Läuferisch rund ums Spielfeld-Rechteck als auch Einheiten mit dem Ball in kleinen Gruppen hatten auf dem Programm gestanden.

„Wenn in zwei Wochen die ersten Turniere stattfinden und die Vorbereitungsspiele ihren Lauf nehmen werden, ist neben der körperlichen Fitness auch ein gewisses spielerisches Verständnis untereinander gefragt“, betonte der FC-Trainer.

Mit einem Blick auf die vergangene Saison, die seiner Mannschaft nach dem Wiederaufstieg den siebten Platz in der Endabrechnung beschert hatte, geht es im zweiten Spieljahr nach der Rückkehr abermals vornehmlich um den Klassenerhalt. „Ein einstelliger Tabellenplatz nach Abschluss der kommenden Saison wäre schon schön. Dennoch aber richten wir hauptsächlich den Blick auf den Klassenerhalt“, so Garcia-Diaz.

Die Vorsicht begründet der Trainer mit der Tatsache, dass die Bezirksliga, Staffel 3, in der kommenden Saison ganz schön durcheinander gewirbelt wurde. Nach der vorläufigen Staffeleinteilung des Spielausschusses des Fußball-Bezirks Hannover treffen die Springer wie in der vergangenen Saison auf den SV Gehrden, 1. FC Egestorf-Langreder II, Tuspo Schliekum und VfL Nordstemmen. Alle übrigen Vereine spielen in der Staffel 4 mit den übrigen Vertretern aus den Fußballkreisen Hildesheim und Hameln-Pyrmont.

Zurück in der Staffel 3 sind die Vereine aus dem Kreisverband Schaumburg wie der SV Obernkirchen, VfR Evesen, VfL Bückeburg II und FC Stadthagen. Dazu kommt auch der Aufsteiger TSV Algestorf.

„Durch die neue Einteilung wird es um einiges schwieriger werden, an die Erfolge aus dem vergangenen Spieljahr anzuknüpfen“, betont Garcia-Diaz. „Einige von ihnen kennt der Trainer noch von vor zwei Jahren, als diese in der Staffel 3 mit Springe gespielt hatten.

Dass es insgesamt für den FC Springe schwieriger wird, begründet der Trainer mit der anderen Spielweise dieser Vereine. „Sie spielen schneller und viel körperbetonter. Das wird eine Umstellung sein, uns hier zurechtzufinden.“ Außerdem ist Landesliga-Absteiger TSV Barsinghausen ganz besonders zu beachten.

Die personellen Veränderungen sind beim FC Springe inzwischen sehr weit fortgeschritten. Sieben Spieler sind zum FC Springe gewechselt – mit weiteren sind die Verantwortlichen im Gespräch. Diese sind Lennart Janzen (Torwart, bisher Hüddessum-Machtsum), Refat Hasso (TSV Barsinghausen), Sven Szczalba (Eintracht Hiddestorf), Kevin Haußer (VfB Eimbeckhausen) und Faiz Hamo (FC Bennigsen). Aus der FC-A-Jugend kommt Daniel Klein hinzu. Dann verfügt der FC-Trainer über einen Kader von 24 Spielern.

Einen neuen Co-Trainer wird Ricardo Diaz-Garcia in der kommenden Saison an seiner Seite haben: Von der SSG Halvestorf kommt Ugir Erbek, der zugleich auch als Torwart-Trainer fungieren wird. Die bisherigen Betreuerinnen Jenny Piaggel, zugleich Schriftwartin im FC-Vorstand, und Kerstin Geide bleiben dem FC Springe erhalten. Das Duo geht in seine vierte Saison bei den Schwarz-Weißen.

Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78934
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt