weather-image
3:9 gegen Ahlten / Eimbeckhausen in Salzhemmendorf mit mehr Mühe als erwartet

Nur Andreas Tschöpe glänzt bei der SVA-Niederlage gegen Spitzenreiter

Tischtennis (ri). Die Herren des SV Altenhagen kassierten in ihrem ersten Spiel des neuen Jahres die erwartete Niederlage gegen Spitzenreiter Ahlten.

Jan Hoppe war beim Eimbeckhäuser Sieg in Salzhemmendorf glänzend aufgelegt, gab lediglich im Doppel einen Satz ab. Foto: jab

Herren-Bezirksoberliga: SV Altenhagen – TSG Ahlten 3:9. Gegen den Aufstiegsanwärter erwischte der SVA einen katastrophalen Start – 0:3 hieß nach den Eingangsdoppeln. In den Einzeln hatte nur Altenhagens Andreas Tschöpe einen guten Tag und gewann beide Spitzeneinzel gegen André Sauer und Lars Hebel. Den dritten Spielgewinn der Hausherrn brachte Kolja Abendroth (3:2 gegen Jan Wessels) unter Dach und Fach. Altenhagens Neuzugang Hans-Philipp Knopp hinterließ bei seinem Debüt einen ordentlichen Eindruck – wartete aber beim 1:3 gegen Fred Waldner vergeblich auf ein Erfolgserlebnis. Altenhagen: Eric Engelhardt, Andreas Tschöpe (2), Kolja Abendroth (1), Martin Emrich, Helge Rösner, Hans-Philipp Knopp.

1. Herren-Bezirksklasse 6: SC Hemmingen-Westerfeld III – SpVg Hüpede-Oerie II 6:9. Topleistungen in den Doppeln (3:0 Siege) und im unteren Abschnitt (4:0) bescherten der Hüpeder Reserve einen extrem wichtigen Sieg, der im Abstiegskampf noch Gold wert sein kann. Hüpede: Gaudino/Hilgenberg (1), Baumgart/Tomicic (1), Bauersfeld/Eicke (1), Daniel Gaudino, Ralf Baumgart, Karsten Bauersfeld (1), Jens Hilgenberg (1), Zeljko Tomicic (2), Simon Eicke (2).

2. Herren-Bezirksklasse 3: TTC Adensen-Hallerburg II – TSV Coppengrave 9:5. Der TTC spielte grandios auf und stellte gegen den Tabellendritten mit einer schnellen 7:1-Führung die Weichen schnell auf Sieg. Adensen: Könecke/Wintjes (1), Schröter/Gehrke (1), Sven Könecke (1), Christian Schröter (1), Jan-Niklas Wintjes (1), Julius Gehrke (2), Jaro Kamischke (2), Nils Wildhagen.

2. Herren-Bezirksklasse 5: TuS Bad Pyrmont II – Eintracht Nienstedt 8:8. Mit dem Remis war Nienstedt gut bedient. Von den sieben Fünfsatzspielen gewann der Gast nämlich fünf. Ausgezeichnet lief es beim TSV in den Doppeln und im vorderen Paarkreuz (jeweils 3:1 Erfolge). Nienstedt: C.Busse/Riedemann (1), Spakowski/Dannenberg (1), A.Busse/Rentz (1), Christian Busse (2), Stefan Spakowski (1), Andreas Busse (1), Philipp Riedemann, Thomas Rentz (1), Günter Dannenberg.

BW Salzhemmendorf II – VfB Eimbeckhausen 5:9. Ehe der Gesamtsieg beim Tabellenvorletzten feststand, musste sich der VfB gewaltig strecken. Zu Matchwinnern avancierten Friedrich Meier und Jan Hoppe, die im vorderen Paarkreuz keinen Satz abgaben. Eimbeckhausen: J. Hoppe/W. Hoppe (1), A. Hoppe/Schnaidt (1), Friedrich Meier (2), Jan Hoppe (2), Wilfried Hoppe (1), Jürgen Hecht (1), André Hoppe (1), Bernd Schnaidt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt