weather-image

Noch mal gemeinsam in Schwarz-Weiß zum NDZ-Cup

SPRINGE. Sascha Buchholz, Ruven Klimke, Dennis Offermann, Mark Helbig, Michael Wehmann – Namen, die den FC Springe in den vergangenen Jahren geprägt haben. Anfang des kommenden Jahres werden sie wohl noch einmal gemeinsam die schwarz-weißen Trikots überstreifen.

Sascha Buchholz kehrt mit den „FC Springe Allstars“ zum NDZ-Cup zurück. Foto: Archiv
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Beim 23. NDZ-Cup, dem Hallenfußballturnier des FCS am 5. und 6. Januar, wollen sie als „FC Springe Allstars“ antreten.

Sascha Buchholz hat jahrelang den NDZ-Cup organisiert, nachdem er im Sommer seine Karriere beendet hat, hat er die Aufgabe an seinen jüngeren Bruder André weitergegeben. Der hatte die Idee zu den „Allstars“ und musste seinen großen Bruder nicht lange überreden – und der nicht seine ehemaligen Weggefährten. „Es hat kaum einer abgesagt, alle haben Bock drauf“, sagt Sascha Buchholz. Zwölf Namen stehen schon auf seinem Zettel, einige Zusagen stehen noch aus. Sogar einen Trainer soll es geben – aber nur für die Bande. „Ich glaube nicht, dass wir uns zum Training treffen“, sagt Buchholz, „entweder man hat die Fitness oder man spielt eben immer nur ein paar Minuten.“ Seine eigene Kondition, sagt Buchholz, habe nach seinem Karriereende im Sommer merklich nachgelassen, „danach habe ich nur noch zweimal in unserer Betriebssportmannschaft gespielt“, sagt er.

Nicht nur die „Allstars“ sind neu beim NDZ-Cup, auch Arminia Hannover wird dabei sein – und ist als Oberligist das ranghöchste Team und damit Favorit. Bei der Zusage dürfte auch eine Rolle gespielt haben, dass es beim NDZ-Cup neben insgesamt 1500 Euro Preisgeld auch wieder um Qualifikationspunkte für das Sportbuzzer-Masters vom 25. bis 27. Januar geht. Auch die Bezirksligisten SV Ihme-Roloven und SG Blaues Wunder sind erstmals dabei.

Aus der Bezirksliga kommen außerdem der FC Eldagsen und Germania Egestorf-Langreder II. Die Kreisligisten TSV Nettelrede, TSV Gestorf und VfB Eimbeckhausen sorgen neben Gastgeber FC Springe sowie dem SC Völksen aus der 1. Kreisklasse für Lokalkolorit. Wie im Vorjahr gibt es am Freitag, 4. Januar, wieder ein Vorturnier, bei dem Mannschaften, die unterhalb der 1. Kreisklasse spielen, die Chance bekommen, sich für die Vorrunde am Sonnabend zu qualifizieren: Hier treten FC Springe II, SC Bison, Concordia Alvesrode, SV Mittelrode, SC Alferde, SV Altenhagen, TuSpo Bad Münder und Preußen Hameln II an.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt