weather-image
14°

Noch ist FCS-Trainer Diaz-Garcia optimistisch

SPRINGE. Nach nur vier Punkten aus sechs Spieltagen und zuletzt drei 0:4-Klatschen in Folge wird die Lage langsam ernst für die Bezirksliga-Fußballer des FC Springe. „Aber Hoffnung habe ich immer“, sagt FCS-Trainer Ricardo Diaz-Garcia vor dem schweren Auswärtsspiel am Sonntag (15 Uhr) beim SV Lachem-Haverbeck.

FCS-Defensivmann Serge N’tapke dürfte ziemlich gefordert werden gegen Lachems starke Sturmreihe. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Die Mannschaft sei jetzt gefragt, allen voran erfahrene Spieler wie André Buchholz, Philipp Strohecker und Tolga Candir. „Dass sind jetzt die Alten, die müssen vorangehen“ sagt Diaz-Garcia, der seinen Optimismus noch nicht verloren hat. „Aber ich bin erfahren genug, um zu wissen, wo es hinführt, wenn die Jungs sich jetzt nicht selbst aus dem Dreck ziehen.“

Die letzten drei Spiele liefen alle ähnlich ab. Die Springer begannen stark in der Defensive. Irgendwann kam aber der Fehler, der zum ersten Gegentor führte. „Und wir haben im Moment nicht die Möglichkeiten, einen Rückstand aufzuholen“, sagt Diaz-Garcia. Das Offensiv-Problem der Springer ist offensichtlich: Erst in zwei Pflichtspielen der laufenden Saison trafen sie überhaupt. Beim 1:0 gegen Misburg und beim 2:2 gegen Blaues Wunder.

Lachem dagegen ist mit seinen 19 Treffern bislang die Tormaschine der Liga, im Derby gegen Preußen Hameln traf der SVL am vorigen Wochenende gleich sechs Mal. „Wenn wir die spielen lassen und in den Zweikämpfen nicht da sind, wird es ganz schwer“, sagt Diaz-Garcia. Mittelstürmer Adem Avci und Spielmacher Egcon Musliji seien Lachems Schlüsselspieler. „Ich bin aber sicher, dass Sascha Buchholz und Serge N’tapke in den Zweikämpfen besser sind“, so der FCS-Coach. Dass alleine werde aber nicht reichen: „Die anderen müssen auch mal mitziehen und ein Tor machen“, fordert er.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt