weather-image

Nicht nur zahlenmäßig die Stärksten

Eldagsen. Siebenmal Gold, viermal Silber, zweimal Bronze – für die Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Eldagsen hat sich das harte Training vor den Bezirksmeisterschaften gelohnt. Sie waren mit acht Teams und acht Einzelstartern nicht nur die zahlenmäßig stärkste Delegation im Stadionbad Hannover, sondern auch die erfolgreichste.

270_008_7678850_spo_dlrgeld.jpg

Beim männlichen Nachwuchs räumte Eldagsen in den Altersklassen (AK) 12, 13/14 und 15/16 die Titel ab. Die Mädchen gewannen in den AK 13/14 – hier allerdings ohne Konkurrenz – sowie 15/16. Die zwölfjährigen Mädchen wurden Zweite. In der AK 170 wurden die Eldagsener ebenfalls ohne Konkurrenz Bezirksmeister, in der offenen Klasse der Männer wurden sie Dritter.

Im Einzel sicherte sich Janko Motschek den Titel in der AK 15/16. Fynn Wikening (AK 13/ 14) wurde Zweiter. Silber und Bronze ging an Larissa Matyschik und Maren Reitemeier in der AK 13/14. Kai Pietschner wurde in der AK 55 Zweiter.

„Ein solcher Erfolg ist nur durch den Einsatz der Schwimmer, aber auch das Engagement der Trainer möglich“, sagt Klaus-Jürgen Michel, der Vizevorsitzende der Ortsgruppe. Das Motto laute jetzt: „Weiter trainieren und Kräfte sammeln für die Landesmeisterschaften im April in Aurich.“



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt