weather-image

Nicht nur sportlich die Gejagten

Eldagsen. 4 Turniere, 40 Spiele, 36 Siege, 4 Unentschieden, 3 Titel – der FC Eldagsen hat auch in diesem Winter bewiesen, dass er eine überragende Hallenmannschaft hat. In der regulären Spielzeit war der Bezirksligist jedenfalls nicht zu bezwingen. Erst im allerletzten Spiel der Hallensaison, im Finale des Wallus-Cups gegen Grasdorf, kassierten die Eldagsener ihre einzige Niederlage – im Neunmeterschießen. „Sportlich war es eine überragende Hallensaison“, sagt FCE-Kapitän André Gehrke, der dennoch froh ist, dass sie für seine Mannschaft beendet ist.

270_008_7664817_spo_andregehrkewww.jpg

Das liegt nicht nur daran, dass er bei allen vier Turnieren mitgespielt hat und sich mal wieder nach einem Wochenende mit frischer Luft gönnt. Gehrke sieht sich und seine Teamkollegen nicht nur sportlich als die Gejagten. Besonders bei den drei Turnieren in Springe sei „viel Härte gegen uns“ im Spiel gewesen. Tatsächlich ging es besonders bei der Endrunde des NDZ-Cups heiß her bei den Eldagsener Spielen. „Wir haben dabei keine Zeitstrafe kassiert, viele unserer Gegner aber eine oder zwei“, sagt Gehrke, der nicht abstreitet, dass auch er in einem Spiel eine Strafe wegen Nachtretens hätte kassieren können. „Wenn du einen Hund zehnmal ärgerst, kann es eben sein, dass er beim elften Mal beißt“, rechtfertigt er sich. Sein Hallenfazit: „Es hat sich niemand ernsthaft verletzt und es ist ordentlich was zusammengekommen für die Mannschaftskasse.“

Die Eldagsener haben nur kurz Pause: Am Dienstag beginnt die Vorbereitung auf die Bezirksliga-Rückrunde, die am Sonntag, 8. März, mit dem Auswärtsspiel bei Bückeburg II beginnt. Bis dahin bittet Coach Milan Rukavina viermal in der Woche zum Training. Ein erster Test ist am Sonntag, 8. Februar, auf dem Afferder Kunstrasen gegen Halvestorf vereinbart. „Die Rückrunde wird brutal schwer“, sagt Gehrke. Der Spitzenreiter muss seine Position gegen Stadthagen und Barsinghausen behaupten, „aber es gibt auch viele andere Mannschaften, gegen die man stolpern kann“, so Gehrke, „aber wenn wir es annähernd so hinbekommen wie in der Hinrunde, bin ich zufrieden.“ Erst am letzten Spieltag vor der Winterpause hatten die Eldagsener die erste Niederlage kassiert.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt