weather-image
Leistungsklasse: Nur die Bakeder blicken dem letzten Spieltag des Jahres optimistisch entgegen

Nettelrede und Flegessen sehnen Pause herbei

Fußball (nie). Am letzten Spieltag vor der Winterpause peilt Friesen Bakede in der Leistungsklasse Hameln-Pyrmont einen Heimerfolg gegen den Tabellenvorletzten an. Nettelrede und Flegessen hingegen haben auswärts schwere Aufgaben zu lösen und wären mit einem Punktgewinn zufrieden.

270_008_5029270_spo_bakede.jpg

Friesen Bakede (7. Platz/16 Punkte) – TB Hilligsfeld (11./13). Mit einem Sieg über den Tabellenvorletzten wollen die Friesen einen weiteren Sprung nach vorne machen und die Vorrunde positiv ausklingen lassen. „Wir haben zuletzt gezeigt, dass wir in der Leistungsklasse mithalten können“, sagt Frank Herfeld, der Trainer des starken Aufsteigers, zufrieden. Personell sieht es gut aus. Er kann gegen Hilligsfeld auf seinen kompletten Kader bauen.

SpVgg Bad Pyrmont II (4./28) – TSV Nettelrede (10./13). Nettelredes letzter Sieg, das 2:0 gegen Flegessen, liegt schon zehn Wochen zurück und das Saisonziel ist in weite Ferne gerückt. Gegen Bad Pyrmont wäre Trainer Dirk Hollmann mit einem Punkt schon zufrieden: „Beim 2:1-Sieg im Hinspiel haben wir kämpferische Akzente gesetzt, obwohl uns Bad Pyrmont spielerisch weit überlegen war. Aufgrund der personellen Situation ist es schwer, das zu wiederholen.“ Hollmann muss erneut auf Spieler der zweiten Mannschaft und der Alten Herren zurückgreifen.

SSV Königsförde (3./ 29) – SG Flegessen (12./7). Nach Latferde (2:4) und Hessisch Oldendorf (1:6) trifft die Mannschaft von Uwe Kuessner innerhalb von zwei Wochen mit dem SSV Königsförde auf das dritte Top-Team der Klasse. Der Aufsteiger hat sich längst in der höheren Spielklasse etabliert und spielt bislang eine starke Saison. Kuessner hat erhebliche Personalprobleme und rechnet sich beim Tabellendritten wenig aus: „Wir wollen das Spiel so gut wie möglich über die Bühne kriegen und freuen uns auf die Winterpause.“



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt