weather-image
18°

Nettelrede mit Moral immerhin noch Remis

Nettelrede (nie). Der TSV Nettelrede hat in der Kreisliga Hameln-Pyrmont wieder einmal die Punkte liegen gelassen. Beim TB Hilligsfeld war wesentlich mehr drin als ein 2:2 (0:1).


Nettelrede dominierte das Spiel. Doch die Führung gelang den bis dahin kaum gefährlichen Gastgebern. Sascha Bothe (43.) traf mit einem Schuss aus 16 Metern in den Winkel des von Stefan Wente gehüteten TSV-Gehäuses. Nach der Pause drehten die Nettelreder auf. Bis zum Strafraum beherrschten sie den Gegner. Im Abschluss fehlte jedoch das Glück. So gelang Hilligsfeld der zweite Treffer. Aus stark abseitsverdächtiger Position schob Marco Schmidt (63.) den Ball in TSV-Tor. Doch die Gäste gaben sich nicht auf. Nach Vorarbeit von Issam Abdi war Dominik Stargardt (70.) per Kopf zur Stelle. Stefan Schwanz (81.) glich mit einem 18-Meter-Schuss in den Winkel aus. Die Elf von Trainer Karsten Lüdtke wollte mehr, doch Abdi (85.) scheiterte am TBH-Keeper und Schwanz (89.) zog aus zwei Metern über das Tor.

„Es war mehr drin“, so TSV-Pressesprecher Andreas Wendt. „Aber wir haben gut gespielt und nach dem 0:2-Rückstand Moral gezeigt.“

TSV Nettelrede: Wente – Strobel, D. Stargardt, Köster, Lüdtke, Witzel, Matysik (60. Linde), Schwanz, Abdi, Köhler (85. B. Stargardt), Flemes.

Tore: 1:0 Bothe (43.), 2:0 Schmidt (63.), 2:1 D. Stargardt (70.), 2:2 Schwanz (81.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt