weather-image
26°
Budenzauber des FC Springe erstmals Quali-Turnier für Masters in Hannover

NDZ-Cup mit Neulingen und Neuerungen

Das neue Jahr geht gleich gut los. Am 2. und 3. Januar steigt der 20. NDZ-Cup, das Hallenfußballturnier des FC Springe. Neuerung: Der NDZ-Cup ist in diesem Jahr Qualifikationsturnier für das große Sportbuzzer-Hallenmasters am letzten Januar-Wochenende in der Swiss-Life-Arena in Hannover.

270_008_7806754_spo_auslosung.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Springe. Das neue Jahr geht gleich gut los. Am 2. und 3. Januar steigt der 20. NDZ-Cup, das Hallenfußballturnier des FC Springe. Im Verlagsgebäude der Neuen Deister-Zeitung wurden jetzt die Gruppen für das Jubiläumsturnier ausgelost – die „Glücksfee“ spielte Rollhockey-Nationalspielerin Britt- Stina Johansson vom SC Bison Calenberg, Springes amtierende Sportlerin des Jahres.

Nicht im Topf war diesmal der FC Eldagsen. Damit fehlt zum ersten Mal in der Geschichte des NDZ-Cups der Titelverteidiger. Die Eldagsener, Sieger der vergangenen fünf Auflagen, hatten schon kurz nach ihrem Sieg beim letzten NDZ-Cup angekündigt, 2016 nicht anzutreten – ihnen war die Spielweise vieler Gegner zu übermotiviert. „Wir werden auch ohne den FC Eldagsen ein schönes Turnier haben“, sagt FCS-Organisator Ralf Käß.

Statt des FCE ist in diesem Jahr Landesligist TSV Barsinghausen erstmals seit 2007 wieder dabei. Auch Bezirksligist VfL Nordstemmen, der Sieger der ersten drei Turnierauflagen, spielt nach einem Jahr Pause wieder mit. Mit den Kreisligisten TSV Goltern und Stern Misburg sowie Sparta Langenhagen und der SG Bredenbeck aus der 1. Kreisklasse sind beim Jubiläum gleich vier Debütanten dabei.

Neu ist zudem, dass der NDZ-Cup in diesem Jahr Qualifikationsturnier für das große Sportbuzzer-Hallenmasters am letzten Januar-Wochenende in der Swiss-Life-Arena in Hannover ist. Neben insgesamt 1500 Euro Preisgeld ein weiterer Ansporn für die 15 teilnehmenden Teams, sich ins Zeug zu legen. Die Ersten und Zweiten der drei Vorrundengruppen sowie die beiden besten Gruppendritten qualifizieren sich für die Zwischenrunde.

Gruppe A: TSV Barsinghausen (Landesliga), VfL Nordstemmen (Bezirksliga), Borussia Hannover (Kreisliga), FC Bennigsen (1. Kreisklasse), Sparta Langenhagen (1. Kreisklasse).

Gruppe B: HSC Hannover (Landesliga), TSV Goltern (Kreisliga), FC Stern Misburg (Kreisliga), SV Altenhagen (1. Kreisklasse), SG Bredenbeck (1. Kreisklasse).

Gruppe C: FC Springe (Bezirksliga), SV Gehrden (Bezirksliga), TuSpo Bad Münder (Kreisliga), TSV Nettelrede (1. Kreisklasse), A-Junioren FC Springe (Bezirksliga).

Das Video zur Auslosung gibt es hier.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare