×
HF Springe kassieren 34:35-Heimniederlage gegen HSG Wolfen / Deckung ist erneut Achillesferse

Nach Niederlage macht sich Ernüchterung breit

Handball (gö). Mit großer Zuversicht waren Mannschaft, Trainerteam und das Management in das Heimspiel der Handballfreunde Springe in der Regionalliga gegen die HSG Wolfen 2000 gegangen. Gegen die sieglosen Gäste aus dem östlichen Sachen-Anhalt sollte der zweite Heimsieg unter Dach und Fach gebracht werden. Doch es kam alles anders. Nach spannungsgeladenen 60 Minuten musste die Mannschaft um Spielertrainer Sven Lakenmacher eine bittere 34:35 (16:18)-Niederlage hinnehmen.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt