weather-image
30°

Münderscher Tischtennis-Nachwuchs dominiert Kreispokal

BAD MÜNDER. Die münderschen Teams räumten ab bei den Kreispokalendspielen der Tischtennis-Jugend in Fuhlen. Drei der fünf Titel gingen an den TSV Hachmühlen, die anderen beiden holte die TuSpo Bad Münder.

Hachmühlens Patrick Schnorfeil gewann mit der Mannschaft nicht nur den Kreispokal, sondern erstmals auch die Jungen-Rangliste.

90 Minuten Hochspannung herrschte bei den A-Schülern beim 5:4-Sieg von Bad Münder mit Nick Ahrens, Sven Scharrenbach und Henrik Oetjen gegen den TSV Tündern. Überragend agierte Ahrens mit drei Erfolgen. Bei den Schülern B überzeugte Hachmühlen mit Nico Biester, Julian Zick und Frederik Bertram beim 5:1 gegen den SC Börry. Linus Buhmann, Patrick Schnorfeil und Oliver Krause holten für Hachmühlen nach einem 5:0-Sieg gegen Bisperode den Pokal der Jungen. Bei den Mädchen standen dem TSV Hachmühlen mit Annika Söffker und Lena Markwirth nur zwei Spielerinnen zur Verfügung, sodass der TSV Bisperode beim 5:3 die drei Gegenpunkte kampflos erhielt. Die anderen Partien gewann das Hachmühlener Duo ohne Satzverlust. Wesentlich interessanter war die Begegnung bei den Schülerinnen B, wo sich Bad Münder mit Matilda Klameth, Maya Pöhler und Janice Schendel in 80 Minuten zu einem 5:3-Triumph gegen den TC Hameln durchbiss. Pöhler glänzte mit drei Siegen.

Tags darauf gewann sie mit fünf Erfolgen ohne Satzverlust auch die Kreis-Rangliste in Tündern. Nick Ahrens, der erstmals bei den A-Schülern antrat, siegte ebenfalls souverän. Hachmühlens Patrick Schnorfeil gewann erstmals den Jungentitel – Oliver Krause wurde Zweiter. Julian Zick musste sich bei den B-Schülern lediglich Sieger Thamo Wittler (Börry) geschlagen geben.kr/jab

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare