weather-image
17°

Mit wunden Füßen durch die Sahara

Alferde. „Die Grenze ist da, wo die Vorstellungskraft endet“. So heißt das Buch von Herbert Meneweger über den legendären „Marathon des Sables“ durch die Sahara im Süden Marokkos. Rene Städler hat es vor einigen Jahren gelesen. Seitdem war ihm klar: „Irgendwann mache ich da mit.“ Jetzt war es soweit: Der 39-jährige Alferder hat bei der 29. Auflage des sechstägigen Wüstenlaufs über insgesamt 236 Kilometer mitgemacht. Fast eine Woche nach dem Zieldurchlauf humpelt er zwar noch merklich durch seine Wohnung – ist ansonsten aber bester Dinge.

270_008_7097296_P1000523.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt