weather-image
14°

Mit Netz zwischen den Knöcheln?

ELDAGSEN. Bisher lief es in der Vorbereitung wie am Schnürchen für die Fußballer des FC Eldagsen. 7:0, 5:1, 7:1, 5:2 – das sind die bisherigen Ergebnisse des Landesliga-Absteigers gewesen, allesamt gegen Bezirksligisten. Am Sonnabend (16 Uhr) steht nun das erste Pflichtspiel auf dem Programm.

André Gehrke steht am Sonnabend ausnahmsweise als Spielertrainer auf dem Feld. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Gegen den Kreisligisten SG Hannover 74 in der ersten Runde des Bezirkspokals wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung.

Weil die Trainer Holger Gehrmann und Christian Marx noch im Urlaub sind, hat Kapitän André Gehrke in dieser Woche im Training das Sagen gehabt. Auch morgen ist er verantwortlich – und hat Personalsorgen: „Sebastian Schierl ist bei einer Hochzeit. Wenn er es irgendwie schafft, zu kommen, habe ich elf Feldspieler“, sagt Gehrke. Jan Flügge ist beruflich verhindert, Lauri Schwitalla im Urlaub. Marc Jeske, Milan Brandt und Rune Flohr sind verletzt. Auch Gehrke selbst und Steven Berger sind angeschlagen, können aber wohl spielen.

„Da müssen wir durch“, sagt Gehrke, der Karsten Bürst, den Trainer der FCE-Reserve, um Verstärkung bitten will. Bürst könnte ihm auch Tipps zum Gegner geben – in der vorigen Saison spielten Eldagsen II und die SG 74 in der gleichen Kreisliga-Staffel, die Eldagsener holten aus den beiden Spielen vier Punkte. „Natürlich wollen wir die gute Vorbereitung mit dem ersten Pflichtspielsieg veredeln“, sagt Gehrke, „aber wichtiger ist das erste Punktspiel.“

Die Neuen beim FCE im Team haben sich nahtlos eingefügt, besonders Luca Köneke, der schon sechsmal traf. Er kam vom FC Springe, wie auch Jeske, der neben Gehrke in der Innenverteidigung überzeugte, mit einem Bänderriss aber einige Wochen ausfällt. Den größten Sprung hat Jan Pinkerneil vom SC Völksen gewagt, aber auch er „macht es richtig gut“, so Gehrke.

Gegangen ist nach der vorigen Saison Alexander Schröder – zu Hannover 74. Er hatte wegen anhaltender Verletzungsprobleme in den drei Landesliga-Jahren des FCE kaum gespielt. „Für 90 Minuten reicht es auch Samstag noch nicht“, sagt 74-Trainer Oliver Rothenburger. Spielen will Schröder aber gegen seinen Ex-Klub: „Er hat mir schon empfohlen, mir Netze zwischen die Knöchel zu machen, damit er mich nicht so oft tunnelt“, so Gehrke lachend.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt