weather-image
17°
Springer Rumpfteam trennt sich in einem mitreißenden Spiel 26:26 von Favorit Tarp/Wanderup

Mit Leidenschaft zum verdienten Remis

Handball. Das wichtigste vorweg: Drittligist HF Springe hat gegen die HSG Tarp/Wanderup einen verdienten Punkt geholt. 26:26 (10:9) trennte sich das Team von Trainer Oleg Kuleshov vom Titelaspiranten. Das war nicht nur wegen des durchwachsenen Saisonstarts eine Überraschung. Denn kurzfristig waren neben Jendrik Meyer und Theodoros Evangelidis noch Nils Eichenberger (verletzt) und Fabian Hinz (Grippe) ausgefallen, sodass auf der Springer Bank viel Platz war. Weil die HF aber lange und zum Teil deutlich geführt hatten, wussten viele der rund 400 Zuschauer nicht: War es nun ein gewonnener oder ein verlorener Punkt?

270_008_5881092_spo_hfouzo_1_.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt