weather-image
26°
Taekwondo: Tim Schendler ist Niedersachsens jüngster Dan-Träger

Mit elf Jahren zum Schwarzgurt

Das Redfire-Kampfsportteam Bad Münder hat fünf neue Dan-Träger – und damit nun insgesamt über 70 Sportler mit dem schwarze Gürtel. „Das ist ein einmaliger Rekord in der Bundesrepublik“, sagt Vereins-Chef Christian Senft. Tim Schendler ist mit 11 Jahren der jüngste Schwarzgurt in Niedersachsen.

270_008_7807327_spo_Landesdanpruefung2015.jpg

Bad Münder. Das Redfire- Team Bad Münder hat fünf neue Taekwondo-Schwarzgurte. „Nun haben wir knapp 70 Sportler mit dem schwarzen Gürtel im Verein und damit einen einmaligen Rekord in der Bundesrepublik,“ sagt Vereins-Chef Christian Senft, der beim Treffen der niedersächsischen Taekwondo-Elite in Gehrden jetzt die Prüfungen leitete, denen sich insgesamt 50 Sportlerinnen und Sportler aus dem ganzen Land stellten.

Zehn davon kamen vom Redfire. Sie alle mussten ihr Können in den Disziplinen Technik, Kampf, Selbstverteidigung und dem obligatorischen Bruchtest unter Beweis stellen. Ihr intensives Training zahlte sich aus. Julius Bizer (15 Jahre), Christian Böttinger (18), Louis Otto, Josephine Seeger (beide 12) und Tim Schendler schafften die Prüfung zum 1. Dan. Der elfjährige Tim ist damit Niedersachsens jüngster Dan-Träger.

Kyra Kreckler (15), Jenna Labinski und Melinda Müller (beide 14) erreichten den zweiten Meistergrad und wurden von den Prüfern aufgrund ihrer hervorragenden Vorbereitung gesondert hervorgehoben. Die Bundeskader-Athletin und mehrfache Deutsche Meisterin Felina Schneider (15) schaffte den 3. Dan. Der krönende Abschluss des Tages gehörte Carina Hergesell (23), die mit herausragender Präzision und Technik die Prüfung zum 4. Dan absolvierte und dabei sogar Zwischenapplaus vom Publikum erhielt.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare