weather-image
In der 89. Minute trifft der Deutsch-Kongolese zum 1:0 / Schwache Chancenverwertung

Manuel Kumbu-Konde erlöst FC Springe

Springe. Als sich beide Mannschaften bereits innerlich auf ein Unentschieden eingestellt hatten, und die wenigen treuen FC-Fans die Hoffnung auf einen Heimsieg aufgegeben hatten, erlöste in der 89. Minute Manuel Kumbu-Konde den FC Springe im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga gegen den TV Jahn Leveste.

270_008_6320467_Kumbu_Konde.jpg

Autor:

Dieter Gömann

Es waren spannende 90 Minuten, in denen die Spieler von Trainer Markus Wienecke durch eine kämpferische Note gefielen – in der ersten Halbzeit aber auch eine schwache Chancenverwertung zeigte.

Verheißungsvoll fand der Gastgeber in die Begegnung. Bereits in der zweiten Minute hatte Steve Goede die 1:0-Führung auf dem Fuß, als er allein vor dem gegnerischen Torwart aufkreuzte. Sein strammer Schuss aber ging über das Tor. Die Gäste hatten ihre erste Chance in der 17. Minute, als Mario Rose eine Volleyabnahme am Tor von Alexander Gutsche vorbei schoss.

Im Zwei-Minuten-Takt (35., 37.) hatte Goede Chancen zur Führung: Vom kurzen Eck her hatte der Torwart gehalten, und der zweite Versuch ging knapp neben das Tor. Vier Minuten später köpfte Manuel Kumbu-Kondo aussichtsreich vor dem Gästetor. Dabei traf er Philipp Strohecker, und die Chance war dahin, nachdem zuvor der Levester Torwart die Flanke von links unterlaufen hatte. Beide Spieler hatten in umgekehrter Reihenfolge die letzte Chance vor der Pause, doch Stroheckers Schuss ging neben das Tor.

Im zweiten Durchgang dauerte es bis zur 54. Minute, ehe Springe durch Strohecker die nächste Chance bekam. In der Folge war es ein ausgeglichenes Spiel, das hüben wie drüben wenig Torchancen bot, weil die Abwehrreihen sicher gestanden hatten, aber einen feldüberlegenen FC Springe sah.

Einziger Aufreger in der 55. Minute, als Gutsche eine Strafstoßwürdige Abwehraktion gegen Ahmet Yildizadoymaz ausführte und sich dabei verletzte – letztlich aber weiterspielen konnte. Die zweite Springer Chance im zweiten Durchgang hatte Marco Elias (75.), doch sein Ball strich über die Querlatte. In der 89. Minute erlöste Kumbu-Konde Mannschaft, Trainer und Fans, als er nach einem Pass von Ruven Klimke drei Gegenspieler ausspielte und mit einem Lupfer über den herauslaufenden Levester Torwart zum 1:0-Siegtreffer vollendete.

FC Springe: Gutsche –, S. Buchholz, A. Buchholz (40.) Agaoglou), Vollmer (63. Nieber), Klimke, Bergold, Klipp-stein, Kumbu-Konde (90. Müller), Strohecker, Elias, Goede.

Tor: 1:0 Kumbu-Konde (89.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt