weather-image
25°
Schachverein nach Remis Tabellenführer

Mätzig öffnet Tor zur Verbandsliga

Schach (ram). Der SV Springe steht vor dem größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Durch ein 4:4 beim Titelkonkurrenten Schachfreunde Barsinghausen eroberte der Bezirksliga-Neuling im zehnten Saisonspiel mit 14 Mannschafts- und 43,5 Brettpunkten die Tabellenspitze. Der bisherige Führende SC Uetze-Hänigsen rutschte durch eine Niederlage mit nun 13 Punkten auf den zweiten Platz ab, gefolgt von Barsinghausen und Stadthagen (je 12). Den Springern reicht im letzten Saisonspiel am 24. Mai beim abstiegsbedrohten SK Turm Hannover ein weiteres Remis, um den Aufstieg in die Verbandsliga aus eigener Kraft sicherzustellen.

270_008_4104305_spo_SV_JMa.jpg

„Nach dem Aufstieg unserer Reserve in die Bezirksklasse liegt es nun in unserer Hand, mit einem Durchmarsch Springer Schachgeschichte zu schreiben“, freut sich Mannschaftsführer Dieter Amm auf das „Endspiel“ in Hannover. Zur Erinnerung: Der SV hatte erst in der vergangenen Saison den Sprung von der Bezirksklasse in die Bezirksliga geschafft.

Die Partie in Barsinghausen entwickelte sich zur erwarteten Geduldsprobe für die Springer. Nach einer schnellen Niederlage von Pablo Leon-Villagra und einem Remis durch Manfred Schmidt geriet der SV früh mit 0,5:1,5 in Rückstand. Es folgten Niederlagen durch Amm und Michael Engelking. Rudolf Söchtig und Reinhard Bode-Schütte, dessen Gegner unmittelbar nach eigener Ablehnung eines Remisangebots verlor, schafften mit ihren Siegen den Anschluss zum 2,5:3,5. Thomas Edel am Spitzenbrett kämpfte sich in einer verloren geglaubten Partie Stück für Stück zurück und glich nach sechs Stunden zum 3,5:3,5 aus. Gute Moral bewies auch Jonas Mätzig, der ein nahezu aussichtsloses Endspiel mit Turm und Bauer gegen Dame und zwei Bauern nach 80 Zügen und sieben Stunden Remis halten konnte und damit unter dem Jubel seiner Mitspieler das Tor zur Verbandsliga weit aufstieß.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt