weather-image
Nienstedterin dominiert den Finalwettbewerb in Schwärme unter zehn Teilnehmern

Luisa Marie Wolf gewinnt Vogeley-Preis

Reiten (ndz). „Reiten wie Marcus Ehning – das bedeutet schnell und gleichzeitig harmonisch und gleichmäßig.“ So lautete die Vorgabe aus dem Richterwagen für die Teilnehmer des Vogeley-Preis Finales der Pony-Springreiter im Rahmen des 11. Pony- und Jugendturniers des Reit- und Rennvereins Schwärme durch den Parcours reiten.

270_008_5766642_Siegerehrung.jpg

Aus diesem Grund war die Finalprüfung, als Stilspringprüfung der Klasse L unter Stech- und Zeitspringbedingungen in der Wahl des Weges und des Anreitens der Sprünge im Parcours ausgeschrieben – ein Pilotprojekt des Pferdesportverbandes Hannover/Bremen.

Um an diesem Finale teilnehmen zu dürfen, mussten sich die jungen Springreiter aus dem Pferdesportverband Hannover/Bremen in vier Qualifikationsprüfungen – in Hildesheim, Echem-Scharnebeck, Sandbostel und Vorsfelde – in Stilspringprüfungen über gute Noten qualifizieren.

Das gelang in diesem Jahr insgesamt zwölf Reiterinnen und Reitern, von denen in Schwärme zehn an den Start gingen. Am Ende hatte wie schon im Vorjahr Luisa Marie Wolf vom Verein Nienstedter Reiter mit ihrem Ponywallach Triumph mit einer Wertnote von 8,2 die Nase vorn. Zweite wurde Sissy Castedello (RC Hagen-Grinden) mit Chantre (8,0) vor Paula Schlenker (Bremer RC) mit Galina (7,5).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt