weather-image
22°
Damen 50 feiern 3:3-Remis in Hude / Herren 40 kassieren Niederlage / Eldagsen siegt im Derby gegen Bad Münder

Licht und Schatten liegen für Springer Teams beieinander

Tennis (gö). Nicht alle Wünsche erfüllten sich am vergangenen Spieltag für die heimischen Teams in den verschiedenen Spielklassen. Währen die Springer Damen 50 den ersten Zähler errangen mussten die Herren 30 ihre erste Niederlage hinnehmen.


1. Nordliga Damen 50: Huder TV - TV Springe 3:3. Beim Neuling, der mit seiner Mannschaft Damen 40 aus der Oberliga in diese Spielklasse gekommen ist, konnten die Springer Damen ein wertvolles Remis erzielen. Gegen die in der DTB-Rangliste Top vertretenen Edeltraut Horstmann (Nr. 15) und Gaby Ulrich (Nr. 44) konnte das Springer Spitzenduo Ines Marx und Christa Kaie 1:1-Zähler erringen. Letztere glänzte einmal mehr, als sie im Match-Tiebreak mit 14:12 die Oberhand behielt.

Marion Meyer brachte ihr Team mit 2:1 in Führung, doch scheiterte Silvia Kahle aufgrund fehlender Matchpraxis in ihrem Einzel. Beim 2:2-Zwischenstand mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Eine klügere Aufstellung als gegen Barsinghausen bescherte Springe das angepeilte Remis. „Diese 3:3 ist sehr wichtig für uns“, so Silvia Kahle. Es gab so viele Überraschungen, dass man nicht weiß, welche Teams zu den Abstiegskandidaten zählen.“

Oberliga Herren 60: TV Springe - SV Hellern/Osnabrück 3:3: Im Duell zweier Tabellennachbarn schrammten die Gastgeber an einem knappen Erfolg vorbei. Die Mannschaft um Heinz Glauche hatte nach den Einzelspielen bereits mit 3:1 Zählern geführt, musste dann aber noch das 3:3-Unentschieden hinnehmen. Ausschlaggebend dafür war der Verlust beider Doppelspiele.

Springe: Jürgen Zell 6:2, 1:6, 5:10; Heiko Prodlik-Olbrich 6;2, 6:1; Heinz Glauche 0:6, 7:5, 10:8; Hans-Jürgen Meyer 6:4, 2:6, 10:5; Zell/Prodlik-Olbrich 1:6, 4:6; Glauche/Schlink 0:6, 3:6.

Landesliga Herren 55: TV Bad Münder - MTV Stederdorf 0:6: Die noch sieglosen Badestädter kassierten im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten die Höchststrafe. Zum Glück haben die gleichfalls stark abstiegsgefährdeten HTV Hannover (1:5) und TC RW Osterode am Harz (0:4) gleichfalls 0:6 Niederlagen bezogen. Gegen beide Teams muss Bad Münder noch spielen.

Bad Münder: Markus Alder 0:6, 0:6; Hans-Werner Beisner 6:3, 1:6, 0:6; Richard Kramer 6:3, 2:6, 1:6; Helmuth Fremy 1:6, 2:6; Beisner/Kramer 0:6, 2:6; Alder/Fremy 3:6, 3:6.

1. Bezirksliga Herren 40: TC Benstorf - TV Springe II 3:3: Im Spiel der beiden direkten Verfolger des verlustpunktlosen Spitzenreiters TSV Bemerode Hannover trennten sich die Kontrahenten mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Sowohl in den Einzelspielen (2:2 Punkte) als auch in den beiden Doppeln (1:1) gab es für keine der beiden Mannschaften einen spielentscheidenden Vorteil.

Springe: Hartmut Grolms 7:6, 6:1; Peter Vergin 2:6, 3:6; Ullrich Rokahr 4:6, 7:5, 6:7; Andreas Jendrock 7:6, 6:1; Vergin/Rokahr 1:6, 1:6; Grolms/Jendrock 6:4, 0:6, 6:1.

1. Bezirksklasse Herren 40: TV Eldagsen - TV Bad Münder II 6:0: Im Altkreisduell erwiesen sich die Gastgeber als eindeutig überlegen und schickten die Badestädter mit der Höchststrafe nach Hause. Lediglich einen Satzgewinn verbuchten die Gäste.

Eldagsen/Bad Münder: Karsten Dörpmund - Stuart Sowerby 7:5, 6:4; Michael Weichsel - Dirk Borcherding 7:6, 6:2; Sascha Bode - Andreas Fredriksen 6:1, 7:6; Harald Reso - Werner Schedler 6:3, 6:1; Wechsel/Bode - Borcherding/Fredriksen 6:2, 6:3; Dörpmund/Reso - Sowerby/Schedler 6:3, 3:6, 6:1.

1. Bezirksliga Herren 30: TV Springe - MTV Harsum II 1:5: Im Kellerduell zweier siegloser Teams mussten die Gastgeber eine überraschend deutliche Niederlage hinnehmen. Die zeichnete sich bereits nach den Einzelspielen ab, als die Gäste mit 3:1 Zählern in Führung gingen. Mit den beiden Niederlagen in den Doppeln war die Entscheidung zum 1:5 aus Springer Sicht gefallen.

Springe: Christian-Phillipp Hage 2:6, 7:6, 0:6; Björn Galler 4:6, 6:4, 6:2; Bernd Volkenborn 6:7, 5:7; Olaf Schälicke 4:6, 6:3, 2:6; Hage/Schälicke 3:6, 3:6; Galler/Volkenborn 4:6, 2:6.

TV Bad Münder - Misburger TC Hannover 2:4: Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer mussten die Badestädter eine Niederlage einstecken. Nach den Einzelspielen waren die Gäste mit 3:1 in Führung gegangen. Da sich beide Teams die Zähler in den Doppeln teilten, war die Niederlage für den Gastgeber perfekt. Nach drei Begegnungen rangiert Bad Münder mit 1:5 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Bad Münder: Christian Vogt 6:3, 6:7, 6:3; Robert Brandl 1:6, 3:6; Karsten Katz 6:4, 0:6, 2:6; Michael Engel 1:6, 0:6; Vogt/Brandl 7:5, 6:4, Katz/Müller 1:5, 2:6.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt