×
HF Springe können es auch ohne den Spielertrainer, aber noch besser mit ihm

Lakenmacher: Ein Trumpf, der sticht

Handball (jab). Zwei Spiele hatten die HF Springe in der Regionalliga ohne Sven Lakenmacher bestreiten müssen – und 3:1 Punkte geholt. Also blieb der Spielertrainer auch nach seiner abgelaufenen Rotsperre gegen Eintracht Glinde zunächst auf der Bank sitzen. „Ich bin der Trumpf in der Hinterhand“, hatte er im Vorfeld der Partie gesagt. In der Schlussphase spielte er den Trumpf aus – und stach.



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt