weather-image

Krügers kurioser Kunstwurf

Basketball (ndz). Dank des deutlichen 80:55 (36:30)-Erfolgs im Nachholspiel gegen den TuS Bothfeld II ist der Klassenerhalt für Bezirksligist BC Springe gesichert. Auch ohne die Leistungsträger Kostas Usas, Martin Pilarski und Spielertrainer Joachim Wolff hatten die Springer dabei nur in der ersten Halbzeit Mühe. Für den kuriosen Schlusspunkt sorgte Springes Wiclef Krüger, der von der Mittellinie aus mit dem Rücken zum Korb durch die Beine warf – und tatsächlich einnetzte.

Kunstschütze: Wiclef Krüger.


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt