weather-image
13°

Kreispokale: Kantersiege für FC Springe und SG Flegessen

Jede Menge Tore schossen die heimischen Teams am Mittwoch in der zweiten Runde der Fußball-Pokalwettbewerbe. Springe gewann dabei das Derby in Gestorf klar, Flegessen feierte ebenfalls einen Kantersieg. Etwas glücklich setzte sich Eldagsen II durch.

Ferhat Arslan, der hier von Gestorfs Eric Bergmann bedrängt wird, erzielte drei der fünf Springer Treffer im Derby. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Kreispokal Hannover:

TSV Gestorf –

FC Springe 1:5 (1:3)

Die Platzherren dominierten in den ersten 20 Minuten die Partie und führten durch einen frühen Treffer von Leon Fülberg (3.) verdient mit 1:0. Springe kam danach aber immer besser ins Spiel – und durch Marvin Wächter (25.) und Ferhat Arslan (28., 29.) zu drei schnellen Toren in Folge. „Wir haben Springe durch unsere Fehler stark gemacht. Ich verstehe nicht, wie man ein Spiel so aus der Hand geben kann“, ärgerte sich TSV-Trainer Peter Baron. Über das Ausscheiden an sich war er nicht sonderlich ärgerlich – er hatte das Pokalspiel als zusätzlichen Test angesehen, schonte einige Spieler und probierte andere, wie Chris Hahnenberg aus der Zweiten, auf ungewohnten Positionen aus.

Sein Gegenüber Ricardo Diaz-Garcia war zufrieden, „wir haben uns nach den ersten 20 Minuten besser bewegt“. Den klaren Sieg wollte er aber ebenfalls nicht überbewerten. Arslan (47.) und Wächter (65.) bauten das Ergebnis aus. Danach gestaltete Gestorf die Partie ausgeglichener, war aber außer bei Standards ungefährlich. Einzige Ausnahme: Einen Schuss von Sven Schirner blockte der starke FCS-Innenverteidiger Jahan Teymouri im letzten Moment ab.

In der dritten Runde treffen die Springer auf den Sieger der Partie Elze – Mariensee, die am Sonntag stattfindet.

Kreispokal Hameln:

RW Hessisch Oldendorf –

SG Flegessen 0:7 (0:2)

Die Gastgeber sind nach dreijähriger Pause erst wieder im Neuaufbau und traten zudem ersatzgeschwächt an. „Das war eigentlich kein ernst zu nehmender Test, die brauchen noch ein paar Spiele“, sagte SGF-Trainer Dirk Heyder, dessen Team die Pflichtaufgabe aber souverän löste. „Wir haben das Spiel über 90 Minuten kontrolliert“, so Heyder. Marc Gronert (3.) und Christian Herr (29.) trafen zur Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel münzten die Flegesser ihre Überlegenheit auch in Tore um: Lukas Nowag (48., 70.), Herr (59.) und A-Junior Niklas Redlich (82., 87.) bauten das Ergebnis aus. SGF-Nachwuchs-Keeper Alexander Schmidt, der den verhinderten Tim Heisterberg vertrat, bekam keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen.

Kreisklassenpokal Hannover:

SC Hemmingen-W. II –

FC Eldagsen II 3:5 (1:1) n. E.

Die Platzherren gingen kurz nach der Pause in Führung und hätten danach die Führung ausbauen können – doch Eldagsens starker Keeper Marc-Bennet Borchardt hatte was dagegen und parierte drei Mal glänzend. Als sein Hemminger Gegenüber zu weit vor seinem Tor stand, lupfte FCE-Routinier Matthias Hüsam den Ball aus 40 Metern in die Maschen. Es ging ins Elfmeterschießen, in dem Borchardt zwei Hemminger Versuche parierte, während alle Eldagsener sicher verwandelten.

Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78934
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt