weather-image
Aus beim Benze-Cup nach drei Niederlagen

Kreisligist Eimbeckhausen scheitert sang- und klanglos

Fußball (jab). Eng ging es zu in Vorrundengruppe A beim Benze-Cup, dem Hallenturnier von Preußen Hameln. Drei Teams waren am Ende punktgleich mit sechs Zählern vorne. Nur eine Mannschaft war chancenlos: der VfB Eimbeckhausen. Der Kreisligist landete nach drei Niederlagen ohne Punkt und mit 2:7 Zählern abgeschlagen auf dem vierten und letzten Platz.

270_008_5105864_spo_weh.jpg

„Das ist kein Beinbruch“, sagt Spielertrainer Michael Wehmann, der beide VfB-Treffer erzielte. „Wir sind mit einer zusammengewürfelten jungen Truppe angereist und wollten uns ein bisschen einspielen für den NDZ-Cup.“ Eimbeckhausen war mit einem 0:1 gegen Bezirksligist Eintracht Exten gestartet, es folgte ein 1:2 gegen den TSV Klein Berkel und ein 1:4 gegen Gastgeber Preußen. Die vom ehemaligen Flegesser Dirk Heyder trainierten Hamelner sicherten sich durch den hohen Sieg dank der besseren Tordifferenz den zweiten Platz und damit das Weiterkommen vor Klein Berkel. Gruppensieger wurde Exten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt