weather-image
17°

Kinne schwant nichts Gutes

Springe. Insgesamt fünf Torhüter gehören zum Landesliga-Kader der Handballfreunde Springe II. Einer davon ist Trainer Andreas Kinne. Der kündigt schon jetzt an: „Im ersten Saisonspiel fange ich im Tor an.“ Er sagt das nicht aus Eitelkeit, oder weil zum Saisonauftakt am Sonnabend, 20. September, sein Heimatverein TSG Emmerthal nach Springe kommt. „Ich bin der einzige Torwart, der regelmäßig trainiert“, erklärt er. Nicht nur die Keeper glänzen im Training häufig durch Abwesenheit, bei den Feldspielern ist es nicht viel besser. Kinne fasst die Vorbereitung zusammen: „Es läuft beschissen.“

270_008_7409810_spo_kinne.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt